WM-Porträts: Andraz Kirm, Sloweniens Kontrolleur

Position: Mittelfeld
Verein: Wisła Krakau
Geboren am: 6. September 1984
(frd) Krakau. Wie so viele slowenische Nationalspieler fasst Andraz Kirm zunächst in der Heimat bei NK Smartno Fuß, eher der Wechsel zu NK Slovan 2002 durchgezogen wird.

Angebot aus Italien abgelehnt

Der Durchbruch sollte ihm jedoch erst 2004 gelingen, als er von Ljubljana NK Svoboda unter Vertrag genommen wurde und sich einen Stammplatz eroberte. Domzale beobachtete das Talent und machte ihm im Sommer 2005 ein Angebot. Beim neuen Verein brauchte es jedoch gut ein halbes Jahr, bis er dort einen Stammplatz erobern konnte, den er danach jedoch nie mehr abgeben sollte. Sowohl 2007 als auch 2007 feierte er mit Domzale die Meisterschaft. Trotz Angebote von Chievo Verona aus der italienischen Serie A, Kirm entschied zu bleiben, um sein Team in der Champions-League-Qualifikation zu unterstützen. Dennoch verließ er Mitte 2009 den Verein in Richtung Polen. Die Ablöse, die Wila Krakau auf den Tisch legte ist bis heute unbekannt.
 
Seit 2007 gehört Kirm zum Stammpersonal

Kirm debütierte in der Nationalmannschaft im August 2007 beim Freundschaftsspiel gegen Montenegro in Podgrocia. Seitdem gehört er zum Stammpersonal unter Trainer Matjaz Kek, der ihn als einen der Schlüsselspieler ansieht.
 
ERFOLGE
 
Slowenischer Meister 2007, 2008 mit Domzale, Vizemeister 2006
Slowenischer Supercup 2007