Georgiens WM-Quali Spiel in Mainz

Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Georgien und Irland wird am 6. September (18.00 Uhr) in Mainz ausgetragen. Der Fußball-Zweitligist FSV Mainz 05 ist kurzfristig als Ersatz für den ursprünglich ausgewählten Spielort Karlsruhe eingesprungen.

(tp) Mainz. Das Spiel wird aufgrund der unsicheren politischen Lage in Georgien an einem neutralen Ort ausgetragen. „Wir freuen uns, dass wir dem georgischen Verband kurzfristig aushelfen können. Auch für unsere Fans ist diese Partie sicher ein interessantes und außergewöhnliches Fußballereignis“, sagte FSV-Präsident Harald Strutz. 

 Georgische Verband wollte in Deutschland spielen

 Der georgische Verband will die Partie unbedingt in Deutschland absolvieren und hatte sich mit dieser Bitte im Vorfeld an den DFB gewandt. Derzeit laufen Abstimmungen mit dem georgischen Verband und der FIFA. Da ausschließlich Sitzplätze zugelassen sind, beträgt die Kapazität des Bruchwegstadions bei dieser Partie nur 10 400 Plätze.