Spaniens Adrian krönt den EM-Titel mit der Torjägerkanone

Der junge Spanier konnte durch seine starke Leistung im Endspiel den Spaniern nicht nur den Titel, sonder auch sich die Torjägertrophäe sichern.
Aarhus. Die jungen Spanier konnten es der A-Nationalmannschaft nachmachen und die U21-Europameisterschaft in Dänemark gewinnen. Nach einem packenden Duell gegen die Schweiz stehen die Iberer am Ende als glückliche Sieger da. Ein Pfeiler des spanischen Erfolges stellte der junge Adrian Lopez dar, der mit fünf Toren auch die meisten "Buden" im Turnier erzielen konnte.

Marktwert steigt kontinuierlich

Adrian, der im letzten Spiel der K.o.-Runde seine Torriecher-Qualitäten leider nicht unter Beweis stellen und ein Tor erzielen konnte, hatte vor der EM einen geschätzten Marktwert von rund 3,5 Millionen Euro. Durch das starke Turnier wird der 23-jährige Spanier, der aktuell für Deportivo La Coruna die Fußballschuhe schnürt, seinen Wert für die Galizier weiter gesteigert haben.

Noch kein endgültiger Durchbruch im Verein


Der junge Stürmer lernte in der Jugend von Real Oviedo das Fußballspielen. 2006 wechselte er zum spanischen Erstligaverein Deportivo La Coruna. Nach einigen Leihgeschäften kam er ab der Saison 2009/2010 regelmäßig bei den Profis zum Einsatz. Der große Durchbruch ist ihm in der Liga bis jetzt aber noch nicht gelungen. Er entwickelte sich in der abgelaufenen Saison zum Stammspieler und kratzte mit acht Treffern am zweistelligen Tore-Konto.

Ab der neuen Saison einer der Rojiblancos

Durch diese Leistungen wurde auch Atletico Madrid auf den Stürmer aufmerksam und sicherte sich ab der kommenden Saison die Dienste von Adrian. Und auch bei der U21-EM zeigte er, welche Klasse in ihm steckt. Wenn er seine aktuelle Form halten kann, wird aus ihm noch ein großer Stürmer werden. Fünf Tore in fünf Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Eure Meinung: Gelingt Adrian nach  der U21-EM der Durchbruch im Verein?