Sir Alex Ferguson: „Rio Ferdinand muss in Englands Kader für die Euro 2012 stehen“

Ferguson glaubt, dass die Erfahrung des Veteranen der Schlüssel während der EM sein werde, da die Youngster Chris Smalling und Phil Jones zu selten Innenverteidiger gespielt haben.
Manchester. Manchester Uniteds Sir Alex Ferguson rät dem neuen Trainer Englands, Roy Hodgson, Rio Ferdinand zur Europameisterschaft 2012 mitzunehmen.

Ferdinand mit viel internationaler Erfahrung

Ferdinand besitzt viel internationale Erfahrung und lief bisher 81-mal im Trikot der „Three Lions“ auf. Ferguson glaubt, dass es genau diese Erfahrung ist, die für England auf dem Weg zum Titel bei der Europameisterschaft in Polen und in der Ukraine entscheidend sein könne.

Hodgson wird Gespräch mit Ferdinand suchen

Der neue Trainer der englischen Nationalmannschaft sagte bei seiner offiziellen Vorstellung bereits, dass er mit Ferdinand über dessen Verfügbarkeit reden werde. Unter Fabio Capello und Stuart Pearce fand der Innenverteidiger von Manchester United nur wenig Beachtung.

„Erfahrung wird bei der EM wichtig sein“

„Er [Ferdinand] hat eine fantastische Saison gespielt“, so Sir Alex gegenüber Sky Sports. „Erfahrung wird bei der EM wichtig sein. Ich denke, dass Phil Jones und Chris Smalling dabei sein sollten. Sie haben aber in dieser Saison nicht sehr oft auf der Position des Innenverteidigers gespielt, daher sollte man zurück zu denen gehen, die man hat. Es gibt John Terry, Rio Ferdinand und Gary Cahill. Danach folgen Phil Jones und Chris Smalling. Dahinter gibt es nicht mehr sehr viel“, fuhr Ferguson fort.

Reicht die Fitness?

Ein Fragezeichen steht allerdings hinter der Fitness des 33-Jährigen, der in dieser Saison mit der hohen Belastung bei Manchester United zu kämpfen hatte. Auch Sir Alex gab zu, dass er darauf achten musste, Ferdinand genügend Zeit zur Erholung zu geben.

Eure Meinung: Gehört Ferdinand in den EM-Kader der Engländer?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!