Juve-Keeper Gianluigi Buffon erreicht 600 Spiele in der Serie A

Der Torhüter der Bianconeri knackt die historische Marke und steht nun neben drei anderen Legenden in diesem Klub der 600er. Nicht sein erster Rekord.

Durch seinen Startelfeinsatz gegen Chievo Verona ist Gianluigi Buffon von Juventus Turin nun der vierte Spieler, der in der Serie A die historische Marke von 600 Spielen knackt. 

Der 38-Jährige ist damit neben Milan-Legende Paolo Maldini, Ex-Inter-Profi Javier Zanetti und Roma-Idol Francesco Totti der vierte Spieler im Klub der 600er. Maldini führt die Statistik mit 647 Spielen noch an, es folgen Zanetti (615) und Totti (607).

Nur die Roma-Legende und Buffon haben noch die Möglichkeit die Bestmarke von Maldini zu knacken. Im September holte der Juve-Keeper Gianluca Pagliuca (592 Spiele) als Torhüter mit den meisten Einsätzen ein. Zwischen Januar und März blieb er zudem 973 Minuten ohne Gegentor, ein weiterer Rekord.