Zlatan Ibrahimovic für drei Spiele gesperrt

Gerade von einer Sperre zurück, muss Zlatan Ibrahimovic erneut eine Zwangspause einlegen: Der Stürmerstar muss bei den kommenden drei Spielen zuschauen.
Mailand. Sein Ausraster kurz vor dem Ende der Partie des AC Mailand beim AC Florenz hat Zlatan Ibrahimovic eine Sperre von drei Spielen eingebracht. Die Lega Serie A bestätigte die Sperre gegen den Schweden. Begründet wurde die Strafe damit, dass Ibrahimovic den Schiedsrichterassistenten beleidigt habe.

„Ich habe über mich selbst geflucht“


Ibrahimovic hatte sich drei Minuten vor dem Abpfiff, beim Stand von 2:1 für Milan“, zu dem Ausbruch hinreißen lassen. Anschließend hatte er jedoch beteuert, nicht den Linienrichter angegangen zu haben. „Ich habe den Linienrichter nicht beleidigt, ich habe über mich selbst geflucht. Das nächste Mal werde ich lieber still sein, wenn nichtmal das erlaubt ist. Es hat mir leid getan die Mannschaft im Stich zu lassen“, so der Torjäger.

Milan hat noch nicht mitgeteilt, ob gegen die Sperre Einspruch eingelegt werden soll. Ibrahimovic wird dem Tabellenführer der Serie A nun gegen Sampdoria Genua, Brescia Calcio und den FC Bologna fehlen. Der Vorsprung der „Rossoneri“ auf den ersten Verfolger Napoli beträgt aktuell drei Zähler.