BREAKING NEWS: Claudio Ranieri zurückgetreten!

Nach der Pleitenserie in den letzten Spielen und der heftigen Kritik an seiner Person hat Roma-Coach Claudio Ranieri die Konsequenzen gezogen und ist von seinem Amt zurückgereten.
(nim) Rom. Claudio Ranieri ist nicht mehr Trainer des AS Rom. Nachdem seine Mannschaft es fertigbrachte, in Genua eine 3:0-Führung zu verspielen und am Ende eine erneute Niederlage kassierte, zog Ranieri die Reißleine und trat zurück.

Ranieri tritt nach Niederlage zurück

Der AS Rom war in der Serie A heute zu Gast bei Genua. Zuletzt hagelte es Niederlagen für die Roma, darunter auch die Heimniederlage in der Champions League gegen Donezk. In der Königsklasse schenkte die Mannschaft eine 1:0-Führung her, heute sogar eine 3:0-Führung. Am Ende stand es unglaublicherweise 4:3 für Genua. Trainer Ranieri, in den letzten Wochen harscher Kritik ausgesetzt, zog die Konsequenz und trat noch in der Kabine nach Abpfiff zurück.

„Team gedankt und zurückgetreten"

Ranieri äußerte sich zu seiner Entscheidung folgendermaßen: „Ich habe immer an das Wohl der Mannschaft gedacht und musste nach Genua ein Signal setzen. Ich bin bis auf die Grundfesten erschüttert, diese Niederlage ist noch schmerzhafter, als jede andere. Nach dem Schlusspfiff hat es mich geschüttelt, ich bin in die Kabine gegangen, um mich bei der Mannschaft zu bedanken und beschloss, zurückzutreten", so der Ex-Trainer bei tuttomercatoweb.

Kurze Ära ist vorbei

Ranieri übernahm das Ruder im Jahr 2009 von Luciano Spalletti, der inzwischen bei Zenit St. Petersburg ist. In seiner ersten Saison war er kurz davor mit der Roma den Scudetto zu gewinnen, was zu letzte 2001 gelang. Nur zwei Punkte fehlten auf Inter Mailand. Die aktuelle Saison war dagegen das reinste Desaster. Die Roma ist im Mittelmaß auf Rang acht verschwunden und ist praktisch raus aus dem Rennen um die Champions-League-Plätze. Auch im laufenden Wettbewerb ist man nach dem 2:3 zu Hause gegen Donezk praktisch ausgeschieden.

Eure Meinung: Die einzig richtige Entscheidung?