FIFA gibt grünes Licht: Motta darf für Italien spielen

Die FIFA hat dem Nationenwechsel von Thiago Motta grünes Licht erteilt. Der gebürtige Brasilianer darf in Zukunft für Italien spielen!
(rar) Mailand. Obwohl Thiago Motta schon Nachwuchsländerspiele für Brasilien bestritten hat, darf der Star von Inter Mailand in Zukunft für Italien auflaufen. Der Weltverband FIFA hat dem Nationenwechsel grünes Licht erteilt. Der Opa des Mittelfeldstars wanderte vom Stiefel nach Südamerika aus, es besteht also ein verwandschaftlicher Grund für den Wechsel.

Prandelli spricht von einer fantastischen Geschichte

Es ist fantastisch, dass Spieler, die nicht in Italien geboren sind, für dieses Land spielen wollen, gab Teamchef Cesare Prandelli zu Protokoll. Motta, der bereits für Barcelona spielte, absolvierte 2003 ein Länderspiel für die U23 der Selecao und wird am Mittwoch gegen Deutschland wohl sein Debüt für den vierfachen Weltmeister geben.

Eure Meinung: Was haltet ihr von diesem Wechsel?