Spielbericht Supercup Spanien: Athletic Bilbao – FC Barcelona

Der FC Barcelona greift bereits jetzt nach dem ersten Titel in der neuen Saison. Die Katalanen feierten im spanischen Supercup einen 2:1-Auswärtssieg gegen Athletic Bilbao und können nun optimistisch in das Rückspiel im Camp Nou gehen. Die Basken hatten zur Halbzeitpause sogar geführt, doch die zweite Hälfte gehörte ganz klar dem Meister.
Von Thomas BAUER

Bilbao. Als Athletic Bilbao zur Halbzeitpause mit 1:0 führte, bahnte sich eine Überraschung im spanischen Supercup an, doch der FC Barcelona sorgte nach dem Seitenwechsel für die Wende und die Vorentscheidung im Titelduell.

Barcelona ohne Messi und Ibra

Barca-Trainer Pep Guardiola musste auf einige verletzte Stars verzichten, denn Zlatan Ibrahimovic, Andres Iniesta und auch Lionel Messi reisten nicht mit ins Baskenland. Im Angriff schenkte Guardiola daher Pedro, Bojan Krkic und Thierry Henry sein Vertrauen.

Die Katalanen starteten selbstbewusst in die Partie und verzeichneten schnell erste Torchancen durch Bojan und Dani Alves, allerdings ohne Erfolg. Bilbao stand anfangs hingegen tief in der eigenen Hälfte und wartete auf Kontermöglichkeiten sowie Standardsituationen, zeigte mit fortschreitender Spieldauer aber auch immer mehr Mut zur Offensive.

Verdiente Führung der Basken

Mehr als einmal war Barca-Keeper Victor Valdés in der Schlussphase des ersten Durchganges gefordert, als die katalanische Defensive Unsicherheiten zeigte und den Gastgebern ausreichend Raum bot – so auch beim ersten Treffer des Abends. Pique und Alves konnten De Marcos (44.) nicht stoppen und dieser schoss sein Team entfesselt und zu dieser Phase des Spiels auch durchaus verdient in Führung.

Die zweifelsohne beste Chance auf Seite der Gäste hatte Xavi nach knapp einer halben Stunde Spielzeit, doch der spanische Nationalspieler schoss den Ball nach schöner Vorarbeit von Abidal und Henry weit übers Tor. Bilbao drohte zum Stolperstein zu werden.


Pedro und Xavi haben allen Grund zum Jubeln

Wende nach dem Seitenwechsel


Auch nach dem Seitenwechsel brachten die Gastgeber den spanischen Meister anfangs zum Schwitzen, umso schmerzhafter war der Ausgleichstreffer von Barcelona für die baskischen Fans. Nach Zuspiel von Pedro zog Xavi (58.) ab und erzielte mit seinem kräftigen Schuss das wichtige 1:1.

Das Tor gab den Katalanen Selbstvertrauen, fortan bestimmte wieder das schnelle Kombinationsspiel das Geschehen am Platz. Und so dauerte es nicht lange, bis die wenigen mitgereisten Barca-Fans zum zweiten Mal jubeln durften. Pedro (67.) brachte sein Team mit einem sehenswerten Schuss aus über 20 Metern in Führung und sorgte zugleich für eine schnelle Wende in der Partie.

Schwieriges Rückspiel

Bilbao zeigte sich weiter kämpferisch, die besseren Chancen verzeichnete nun aber ganz klar Barcelona. Zunächst vergab Keita eine hochkarätige Möglichkeit, wenige Augenblicke später traf Alves nur die Querlatte. Weitere Tore wollten keine fallen und somit gehen die Basken in einer Woche mit einem 1:2-Rückstand in das Rückspiel im Camp Nou – alles andere als eine leichte Aufgabe.

Das Spiel in der STATISTIK.

Eure Meinung: Ist dem FC Barcelona der Titel im Supercup noch zu nehmen?