Raúl verteidigt die Rekordablöse für Cristiano Ronaldo

Real-Ikone Raúl hält die 93 Millionen €, die sein Klub für Cristinao Ronaldo hingeblättert hat für gerechtfertigt. Er freut sich bereits auf das Zusammenspiel mit dem amtierenden Weltfußballer.
(fb) Madrid. Kein Wechsel ist in diesem Sommer so oft und so kontrovers diskutiert worden, wie der Transfer von Cristiano Ronaldo zu Real Madrid. 93 Millionen € lassen sich die Madrilenen die Dienste des Portugiesen, der von Manchester United kommt, kosten. Stürmer Raúl, gleichzeitig Kapitän der „Königlichen“, hält die Ablöse für gerechtfertigt: „So ist nun einmal der Preis auf dem Markt derzeit. Es gibt nicht viele Cristiano Ronaldos auf der Welt und Real hat eine große finanzielle Anstrengung für ihn unternommen. Aber der Verein will schließlich auch die beste Mannschaft der Welt haben“, wird der 32-Jährige bei Sky Sports zitiert.

Ronaldo-Debüt am nächsten Montag


Nach den ersten gemeinsamen Trainingseinheiten im Real-Dress kann Raúl nur positives von Ronaldo berichten: „Cristiano verhält sich wie jeder andere im Team auch. Er ist sehr beliebt und einer besten Spieler auf der Welt. Frauen und Kinder fragen ihn nach Autogrammen und er erfüllt ihre Wünsche. Wichtig ist aber, dass er gut Fußball spielt und sich voll einsetzt. Was er in seiner Freizeit macht, ist seine Sache.“ Der spanische Vize-Meister bereitet sich aktuell in Dublin auf die kommende Saison vor, Ronaldo soll am Montag im „Tallaght Stadium“ gegen die Shamrock Rovers sein Debüt feiern.

Vergleich mit Beckham, Wunschspieler Alonso


Für Raúl ist die Ankunft Ronaldos mit jener von David Beckham im Jahr 2003 vergleichbar: „Als Beckham bei uns anfing, war ich genauso aufgeregt, wie ich es nun bei Ronaldo bin. Mit Beckham zu arbeiten hat viel Spaß gemacht und ich denke, Cristiano wird uns und unseren Fans viel Freude bereiten. Er wird einen großen Einfluss auf unsere Mannschaft haben.“
Eine Empfehlung für die Verantwortlichen in Sachen weitere Neuzugänge hat Raúl auch noch. Xabi Alonso vom FC Liverpool wäre sein Favorit: „Das ist eigentlich eine Frage für die Manager und den Trainer. Sie müssen entscheiden, was das Beste für Real Madrid ist. Ich persönlich fände es klasse, wenn Xabi Alonso für uns spielte. Er ist ein toller Spieler.“

Eure Meinung: Wie bewertet Ihr die Aussagen Raúls?