Nani: "Bester Moment wurde zum schlimmsten"

ManUnited und Nani? Diese Beziehung fand kein gutes Ende. Zwei Jahre nach seinem letzten Spiel für die Red Devils analysiert der Europameister nun sein Aus in Manchester.

Nach sieben Jahren bei Manchester United verließ Nani den Verein 2014. Nun äußerte sich der Portugiese im Guardian zu seinem unrühmlichen Abschied von den Red Devils - und den dafür Verantwortlichen.


Erlebe die Premier League live und auf Abruf bei DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!


Im September 2013 unterschrieb Nani bei United einen neuen Fünfjahresvertrag. Von Trainer David Moyes wurde er in der Folge aber weitestgehend ignoriert. In lediglich sieben Premier-League-Spielen zählte der Portugiese in der Folge zur ersten Elf.

Die Verlängerung hätte laut Nani "der beste Moment meines Lebens sein können, aber sie wurde zum schlimmsten. Nach so einer Vertragsverlängerung denkst du, alle Beteiligten stehen hinter dir - aber dann sah ich das Gegenteil." Die Enttäuschung führte bei Nani auch zu körperlichen Auswirkungen: "Ich war down und deshalb kamen dann Verletzungen."

Auch Moyes' Nachfolger Louis van Gaal gab Nani bei seiner Ankunft eine düstere Zukunftsprognose: "Er hat mir gesagt, dass ich gerne um einen Platz kämpfen kann, aber ich wäre weder seine erste noch seine zweite Option." In Folge dessen ließ sich Nani an Sporting Lissabon verleihen, um dann über Fenerbahce zu Valencia zu wechseln.