PFA Awards: Riyad Mahrez und Dele Alli ausgezeichnet

Keine Überraschungen bei den PFA Awards: Die Mittelfeldstars Riyad Mahrez und Dele Alli gewannen die Abstimmungen unter den Profis auf der Insel.
Mittelfeldspieler Riyad Mahrez vom Überraschungsteam Leicester City ist von seinen Kollegen auf der Insel zum Fußballer des Jahres gewählt worden. Als bester junger Spieler der laufenden Saison wurde Tottenhams Shootingstar Dele Alli ausgezeichnet.

Mahrez, der im Januar 2014 für weniger als eine Million Euro Ablöse aus der zweiten französischen Liga zu den Foxes gewechselt war, setzte sich bei der Abstimmung gegen seine Mannschaftskameraden Jamie Vardy und N'Golo Kante sowie Harry Kane (Tottenham Hotspur) durch. Er ist der erste PFA Player of the Year seit 1997, der nicht für Arsenal, Chelsea, Liverpool, Tottenham oder Manchester United spielt.

"Wir sind wie Brüder"

Bei der Preisverleihung sagte Mahrez: "Es ist etwas ganz Besonderes, weil die anderen Spieler für mich gestimmt haben. Sie haben gesehen, dass ich toll gespielt habe in diesem Jahr und das macht mich glücklich." Er lobte außerdem seine Mitspieler: "Ohne meine Mannschaftskameraden hätte ich diesen Preis nicht bekommen. Wir sind wie Brüder, man spürt es überall auf dem Platz und das ist unsere Stärke. Auch wenn wir manchmal nicht gut spielen, rennen wir ohne Ende und geben alles für unsere Mitspieler. Das ist unser Erfolgsgeheimnis."

Am Wochenende hatte Mahrez für Leicester sein 17. Saisontor erzielt und den Tabellenführer damit gegen Swansea City auf die Siegerstraße gebracht.

Zum PFA Young Player of the Year wurde der englische Nationalspieler Dele Alli gekürt. Der 20-Jährige feierte in dieser Saison in der Premier League auf Anhieb seinen Durchbruch. In 32 Einsätzen für die Spurs gelangen ihm zehn Treffer und neun Vorlagen.

Alli erklärte, er fühle sich "sehr geehrt" und er dankte Familie, Freunden und seinen Tottenham-Kollegen. Neben ihm waren auch Mitspieler Kane, Liverpools Coutinho und das Everton-Duo Ross Barkley und Romelu Lukaku nominiert.