Goal.com's Top 50: Die besten englischen Spieler – George Camsell (45)

Goal.com hat eine Liste der besten englischen Spieler aller Zeiten zusammengestellt. Auf Platz 45 befindet sich George Camsell, der umwerfende, treffsichere Stürmer…
(ab) London. George Camsell ist nicht unbedingt ein Name, der in den heutigen Tagen außerhalb von Teesside noch bekannt ist. Aber in der Zeit, als er spielte, war Camsell ein Stürmer, der in ganz England bekannt war wie kaum ein anderer.

Einige Änderungen


Es ist immer schwierig, Spieler aus verschiedenen Zeiten zu vergleichen: die Schnelligkeit und die Geschicklichkeit verändern sich, Taktik, Training, Spiel und Ausrüstung sind eine andere. Aber Fußball hatte schon immer nur das eine Ziel, nämlich den Ball ins Tor zu schießen. Und das ist die härteste Aufgabe auf dem Platz. Camsell war einer, der das konnte, der sich damit über Jahre Respekt verdiente.

Der Mann war ein Phänomen, doch gab es in seiner Karriere auch einige Rückschläge. George Camsell stellte in der Saison 1926-27 einen Tore-Rekord auf, der nur noch von Dixie Dean ein Jahr später gebrochen wurde. Camsell keine Tor-Maschine wie der legendäre Dean.

Ablöse von 500 Pfund


George Henry Camsell wurde Ende November 1902 in Framwellgate Moor in der Nähe von Durham geboren. Zunächst spielte er bei lokalen Vereinen wie Esh Winning und Tow Law Town, weil er nebenbei in der Mine arbeitete. 1924 wechselte er dann in die dritte Liga zu Durham City. In seiner einzigen Saison bei Durham machte der Stürmer 20 der 50 erzielten Saison-Tore. Der FC Middlesbrough wurde auf Camsell aufmerksam und verpflichtet ihn im Oktober 1925 für eine fürstliche Ablösesumme von 500 Pfund.

Schon eine Saison später zeigte sich, welches Talent George Camsell besaß. Allerdings begann diese Spielzeit für Middlesbrough in der zweiten Liga alles andere als gut: drei Niederlagen, ein Unentschieden und lediglich ein erzielter Treffer. Doch als der Knoten platzte, ging es richtig los – Camsell brach alle bisherigen Rekorde. Er machte 59 Liga-Tore in der Saison 1926-27, dazu zählten neun Hattricks in nur 37 Spielen. Am Ende waren es in allen Wettbewerben sogar 63 Treffer in 40 Spielen. Camsell traf in zwölf aufeinander folgenden Spielen vom 16. Oktober bis zum Neujahrstag 1927: 1, 1, 1, 4, 1, 4, 1, 2, 4, 5, 2, 3 – 29 Tore insgesamt.

48% der Tore


Seine hohe Trefferanzahl, welche fünf Tore am Weihnachtstag gegen Manchester City einschließt, hätte noch höher ausfallen können, wenn er noch die Elfmeter geschossen hätte, die ihm seine Mitspieler überlassen wollten. Doch dafür war Camsell zu anständig. Letztendlich machte er 48% der 122 Liga-Tore von Boro in dieser Spielzeit, die der Klub mit acht Punkten Vorsprung deutlich gewann.

Am zweiten Spieltag der nächsten Saison waren die Boro-Fans, trotz der vielen Tore aus der letzten Saison, überrascht, als Middlesbrough auf den FC Everton mit dem großen Dixie Dean traf, und am Ende durch vier Tore von Camsell 4:2 gewann. Der Sieg war aber nur eine Momentaufnahme, denn schlussendlich lachte Everton über die Niederlage. Die Toffees holten die Meisterschaft, Dean stellte mit 60 Toren einen neuen Rekord auf, während Boro wieder in die zweite Liga runter musste. In den 1920er Jahren war Boro ein Fahrstuhlklub, einzig Camsell zeigte Kontinuität.

Camsell nicht zu stoppen


Nichts konnte ihn stoppen, Camsell war der beste Torschütze des Klubs für die nächsten zehn Saisons. In acht von zehn Spielzeiten machte er mehr als 20 Tore. In der Saison 1938-39, der letzten Saison vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges, nahm die tolle Liaison mit Boro ein Ende, für den inzwischen 36-Jährigen rückte der talentierte Wilf Mannion nach.

In dieser Saison schoss Boro 93 Tore und wurde Vierter in der ersten Liga. Camsells letztes Spiel für Middlesbrough war am 10. April 1939 gegen Leicester City im Ayresome Park. Boro gewann 3:2, Camsell schoss das erste Tor des Spiels.

Tore für die Ewigkeit


In 435 Spielen für die Teessiders machte George Camsell 345 Tore. Ihm gelangen 24 Hattricks und 325 Tore in 419 Ligaspielen. Überflüssig zu erwähnen, dass das alles Klub-Rekorde sind, die bis heute bestand haben. Mit den 20 Toren für Durham, kommt Camsell sogar auf 345 Liga-Treffer. Damit liegt er auf Platz fünf der ewigen Torschützenliste in England.

Etwas überraschend ist, dass Camsells Künste in der englischen Nationalmannschaft wenig gefragt waren. Er absolvierte lediglich neun Länderspiele, machte aber immerhin 18 Treffer in diesen Spielen. Seine Bilanz: sechs Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.. In diesen Spielen machte England 29 Tore.

Später Coach von Boro


Nach dem Krieg arbeitete George Camsell als Coach, Chef-Scout und Assistent des Geschäftsführers beim FC Middlesbrough, bevor er 1963 in den Ruhestand ging. Camsell starb 1966, leider einige Monate bevor England die Weltmeisterschaft im eigenen Land gewann. Aber sein Ruf von einem der besten englischen Torjäger aller Zeiten hallt noch bis heute nach.

George CAMSELL

Geboren: 27/11/1902
Gestorben: 7/3/1966
Position: Sturm
Einsätze im Nationalteam: 9 / Tore: 18
Vereine: Durham City, Middlesbrough

Erfolge

Zweitliga-Meister (1926-27, 1928-29)
Torschützenkönig (1926-27) - 59 Tore

Schon gewusst… George Camsell war verwandt mit dem früheren Spieler und Trainer Steve Agnew.

Auf Platz 50: John Terry
Auf Platz 49: Tony Currie
Auf Platz 48: Terry Butcher

Auf Platz 47: Gerry Hitchens

Auf Platz 46: Paul Ince