Englands Kopf der Woche: Federico Macheda von Manchester United

Ihre Tore sind die Lebensversicherung im Abstiegskampf. Ihre Paraden retten die wertvollen Punkte. Ihre genialen Momente lassen Fans mit der Zunge schnalzen. Ihr glückliches Händchen beim Einwechseln des Jokers bringt die Wende. Das – und noch viel mehr – sind schussstarke Argumente für den Kopf der Woche. Und zwar Woche für Woche in Englands Premier League. Dieses Mal gratuliert Goal.com zur Auszeichnung: Federico Macheda von Manchester United.

Von Sebastian HEIER

Manchester. Ein Last-Minute-Tor rettete den englischen Meister Manchester United am 31. Spieltag in der Premier League doch noch die Tabellenführung, dabei schien diese schon längst verloren gewesen zu sein. Am Samstagabend legte der Verfolger Nummer eins, der FC Liverpool, beim FC Fulham mit 1:0 vor und schob sich zumindest für 24 Stunden vorbei an United auf Tabellenposition eins.

17-Jähriger stellt Ronaldo in den Schatten

Sonntagnachmittag musste das Team von Trainer Sir Alex Ferguson zu Hause gegen Aston Villa nachlegen. Nach der frühen Führung durch Cristiano Ronaldo (12. Minute) drehten John Carew (30.) und Gabriel Agbonlahor (58.) das Spiel vor 75.409 Zuschauern in Manchesters Stadion Old Trafford für Villa. Ronaldo gelang jedoch zehn Minuten vor dem Ende der Ausgleich für den Titelverteidiger. Zum Helden des Abends sollte aber nicht Cristiano Ronaldo avancieren, sondern ein 17-jähriger Akteur von Manchester United.

Ein unbekannter Held

Ein Unbekannter wurde für den Champions-League-Sieger zum gefeierten Spieler. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit, genauer gesagt in der 92. Minute, entschied Federico Macheda das Spiel. Der 17-Jährige schlenzte das Leder sehenswert aus der Drehung aus 14 Metern in die lange Ecke und ließ Villa-Schlussmann Brad Friedel keine Chance.

2007 von Lazio zu United

Der Stürmer, der in der 61. Minute für Nani gebracht worden war, sorgte mit seinem Last-Minute-Tor dafür, dass Manchester United auch nach dem 31. Spieltag an der Tabellenspitze der Premier League bleibt. Der 17-jährige Italiener wechselte erst im Jahr 2007 von Lazio Rom in die Akademie der Engländer und spielte am vergangenen Wochenende erstmals bei den Profis mit.

Kuss auf die TV-Kamera

Federico Macheda schießt seine Tore sonst für die von Ex-United Profi Ole Gunar Solskjaer trainierte Reservemannschaft. Macheda war bereits beim letzten Fifa Youth Cup in Zürich positiv aufgefallen und war wohl bis zum Spiel gegen Aston Villa nur den absoluten Kennern unter den United-Anhängern ein Begriff. Der italienische Matchwinner wurde im Old Trafford erstmals gefeiert und ließ sich von der grandiosen Stimmung von den Rängen anstecken, denn nach dem Schlusspfiff drückte er der TV-Kamera einen Kuss auf die Linse.

Eure Meinung: Wer war Euer Kopf der Woche?