Milan Jovanovic wechselt zum RSC Anderlecht

Der serbische Angreifer steht unmittelbar vor einem Engagement in Belgien, nachdem es für ihn auf der Insel keine Zukunft mehr gab.
Liverpool/Anderlecht. Für Milan Jovanovic geht ein Traum in Erfüllung! Er wollte unbedingt zum RSC Anderlecht wechseln und nun steht der Transfer unmittelbar vor dem Abschluss. Die Belgier erzielten eine Einigung mit dem FC Liverpool, bei dem Jovanovic bisher unter Vertrag stand. RSC-Präsident Herman Van Holsbeeck erklärte gegenüber niederländischen und belgischen Medien: „Wir konnten nach langen, schweren Verhandlungen eine Einigung mit dem Spieler und seinem Verein erzielen.“ Jovanovic hatte schon vor einer Weile betont, dass er gerne nach Anderlecht wechseln würde. Nun kann der Deal über die Bühne gehen.

„Er wird einiges mitbringen“

Am Donnerstag wird der Serbe den medizinischen Test in Anderlecht absolvieren, am Freitag soll er dann offiziell vorgestellt werden. Van Holsbeeck ist mit dem Transfer höchst zufrieden: „Er wird einiges mitbringen und ohne Zweifel mit seinem ganzen Talent unseren Kader toll ergänzen.“ Beim FC Liverpool hatte der Spieler zuletzt keine Chance mehr erhalten und nun möchte er in Anderlecht wieder voll angreifen und einen guten Job machen. In der vergangenen Saison kam er für Liverpool nur auf zehn Einsätze in der Liga. Dem 30-Jährigen gelang aber dabei kein Treffer.

Zwei Jahre Vertrag in Anderlecht

2010 war der Angreifer von Standard Lüttich nach Liverpool gewechselt, wo er sich aber nicht entscheidend durchsetzen konnte. An der Anfield Road hatte er noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013, in Anderlecht wird er nun einen neuen Kontrakt für die kommenden zwei Jahre unterschreiben.

Eure Meinung: Nach nur einem Jahr kehrt Jovanovic nach Belgien zurück – gut so?