Arsenal-Ikone John Lukic: Arsene Wenger hätte einen Top-Keeper verpflichten müssen

Pepe Reina, Julio Cesar und Victor Valdes: Das wären die Torhüter gewesen, die Ex-Arsenal-Keeper John Lukic nach London geholt hätte.
(fab) London. Zwölf Jahre lang spielte John Lukic für den FC Arsenal. Der serbische Keeper absolvierte 238 Spiele für die „Gunners“, er weiß also wovon er spricht, wenn er meint, Trainer Arsene Wenger hätte in diesem Sommer einen neuen Torhüter verpflichten müssen. Wenger hatte versucht, Mark Schwarzer vom FC Fulham zu holen, die „Cottagers“ lehnten die Offerte vom Stadtrivalen allerdings ab. Damit bleibt der umstrittene Manuel Almunia die Nummer eins beim Premier-League-Dritten der Vorsaison.

„Ein Torwart muss Spiele gewinnen können“


„Es gibt ein altes Sprichwort, in dem es heißt, dass man mit einem schlechten Torwart keine Meisterschaften gewinnt“, erklärte Lukic dem Mirror. „Ich behaupte nicht, dass Manuel Almunia schlecht ist, aber die wirklichen Top-Torhüter können dir Spiele gewinnen. Die Fans erinnern sich kaum an Partien, in denen man dominiert, aber der Gegner ein Mal gefährlich vor deinem Kasten auftaucht und du parierst. Diese Parade beeinflusst den Spielverlauf und kann den Ausschlag zu drei Punkten und damit der Meisterschaft geben.“

„Wenger will wohl auf die Jungen setzen“

„Das Interesse an Mark Schwarzer zeigt mir, dass Arsene Wenger weiter glaubt, die künftige Nummer eins kommt aus den eigenen Reihen. Er wollte eine kurzfristige Lösung, um später auf Lukasz Fabianski oder Wojciech Szczesny zu setzen. Man muss von einem jungen Keeper absolut überzeugt sein, um das so zu entscheiden. Angesichts der Tatsache, dass Arsenal seit fünf Jahren nichts mehr gewonnen hat, muss er sich fragen, ob er wirklich mit seinem Jugendstil weitermachen möchte. Ich persönlich hätte mich nach einem Torhüter Ende 20 umgesehen und diesen sofort in den Kasten gestellt“, sagte der 49-jährige weiter.



„Reina, Julio Cesar und Valdes wären meine Kandidaten“

Einige Kandidaten hatte Lukic ebenfalls auf dem Zettel: „Pepe Reina ist ein interessanter Mann. Bei Liverpool lief es nicht rund, er hat das richtige Alter, verfügt über viel Erfahrung und kennt die Premier League. Auch Inter Mailands Julio Cesar und Victor Valdes vom FC Barcelona hätte ich mir ganz genau angeschaut. Sicher, es ist nicht leicht, diese Leute zu bekommen, aber man muss sich ihre Vertragssituationen ganz genau anschauen und kann dann entscheiden, ob sie verfügbar wären oder nicht.“

Auch Graham schüttelt mit dem Kopf

George Graham, der den FC Arsenal vor Arsene Wenger trainiert, kann das Interesse an Mark Schwarzer ebenso nicht nachvollziehen: „Arsene hat das Geld. Warum nimmt er also nicht 15 bis 18 Millionen Euro in die Hand und verpflichtet einen Keeper von Top-Qualität? Das verstehe ich absolut nicht. Ich meine, Schwarzer ist 37 und damit passt er doch überhaupt nicht in Wengers übliches Beuteschema.“