Medien: Schalkes Sane schwankt zwischen Barcelona und Leipzig

Wohin zieht es den 20-Jährigen? Einem Medienbericht zufolge sind lediglich der Triple-Sieger und der ambitionierte Zweitligist noch im Rennen.

Neues Kapitel in der Transfersaga um Leroy Sane vom Bundesligisten FC Schalke 04. Medieninformationen zufolge kommen für den Youngster nur noch zwei potenzielle Vereine für einen Wechsel im Sommer in Frage.

Für den 20-Jährigen stehen derzeit so gut wie alle europäischen Top-Klubs Schlange. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat sich der 20-Jährige aber bereits gegen einen Wechsel in die Premier League entschieden und hat keinerlei Interesse, sich Manchester City oder dem FC Liverpool anzuschließen. Weiter berichtet das Blatt, dass Sane derzeit zwischen zwei Klubs schwanken soll. Lediglich noch der FC Barcelona und RB Leipzig seien noch im Rennen, englische Klubs sollen aus dem Rennen sein.

Der Offensivmann wird offenbar heftig vom derzeitigen Spitzenreiter der 2. Bundesliga umworben. Der Klub von Trainer Ralf Rangnick plant angeblich im Sommer nach dem Aufstieg in die deutsche Beletage eine Transferoffensive und will bis zu 200 Millionen Euro investieren.

Rangnick sieht sich dabei offenbar nicht ganz chancenlos. Bereits zuvor sagte er der Sport Bild: "Ich könnte mir vorstellen, dass die aktuelle Vertragssituation von Leroy Sane ein Interesse von uns zulassen würde."

Der Youngster besitzt bei Königsblau zwar ein gültiges Arbeitspapier bis 2019 kann den Klub aber im Sommer den Klub bereits verlassen, wenn ein Interessent mehr als die 37 Millionen Euro zahlt, die für 2017 als Ausstiegsklausel festgehalten wurden.