Hamann: "Bakalorz bis Weihnachten aus dem Verkehr ziehen"

Der Ex-Nationalspieler fordert, dass der Paderborner für sein hartes Foul an Marco Reus lange gesperrt wird. Er habe die Verletzung fahrlässig in Kauf genommen.

Köln. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sich für eine längere Sperre von Marvin Bakalorz vom Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn ausgesprochen, nachdem dieser mit einem groben Foulspiel Dortmund-Star Marco Reus eine schwere Verletzung beim 2:2 am Samstag zugefügt hatte.

"Den Bakalorz musst du bis Weihnachten aus dem Verkehr ziehen. Der geht über den Ball und riskiert eine Verletzung des Gegenspielers", wetterte Sky-Experte Hamann.

Merks Meinung entschärft

Ex-FIFA-Schiedsrichter Markus Merk beurteilte beim Pay-TV-Sender die Szene nicht so gravierend, für ihn sei die Gelbe Karte aus dem Spiel heraus in Ordnung gewesen. Sicherlich sei der Eindruck, dass das Foul mit einer Roten Karte hätte bestraft werden müssen, aufgrund der TV-Zeitlupenbilder entstanden.

Tipico

Da Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) das Foul von Bakalorz mit einer Gelben Karte bestraft hat, kann der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bzw. das DFB-Sportgericht nicht mehr nachträglich aktiv werden. Es gilt die Tatsachenentscheidung des Unparteiischen.

Klicke hier, um ein exklusives Video von Borussia Dortmund in Zusammenarbeit mit Turkish Airlines zu sehen!
Get Adobe Flash player