thumbnail Hallo,

Borussia Dortmunds Boss Watzke: Cristiano Ronaldo „ein überragender Typ“

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sprach im Aktuellen Sportstudio unter anderem über die kommende Transferpolitik des BVB und verriet, was er von CR7 hält.

Dortmund. Das Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid stellt alles in und um Dortmund in den Schatten. Auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kann sich der Partie natürlich nicht entziehen. Außerdem sprach er in einem Interview über Felipe Santana und Real-Star Cristiano Ronaldo.

Keine Transfergrenzen

Im Aktuellen Sportstudio antwortete er auf die Frage, ob denn Cristiano Ronaldo auch in die BVB-Elf passen würde: „Jeder Real-Spieler würde bei uns reinpassen, die sind alle Weltklasse. Ronaldo natürlich auch. Er müsste vielleicht ab und zu nach hinten arbeiten, das ist bei uns so üblich, aber diese Abschlussqualität, die er hat, das ist ja Wahnsinn.“ Und weiter: „Ich höre, dass er als Person ein überragender Typ sei. Sehr professionell, aber auch sehr kameradschaftlich, da gibt es, glaube ich, überhaupt nichts auszusetzen.“

Vor einigen Wochen kündigte er im Sport1 Doppelpass an, Investitionen tätigen zu wollen. Im ZDF unterstrich der BVB-Geschäftsführer nun nochmals, dafür „keine Kredite aufzunehmen. Abgesehen davon gibt es keine Grenzen.“

Mit dem Heimspiel gegen den spanischen Meister erinnerten sich auch „ganz alte“ Freunde an die Verantwortlichen des BVB, wie Watzke mit einem Schmunzeln zugab: „Jeder, der mit dir irgendwann mal in der zweiten Schulklasse am Sportunterricht teilgenommen hat, erinnert sich auf einmal und sagt: 'Kannste nicht noch ne Realkarte besorgen?'“

Kein freier Ticketverkauf mehr

Nicht nur, dass Watzke um Tickets gebeten wurde, auch viele Fans wollten welche haben, was unter der Woche zu einigen unschönen Szenen an Verkaufsstellen führte: „In dieser Form der organisierten Kriminalität haben wir das noch nicht erlebt, und deshalb müssen wir da die Schlüsse draus ziehen und sagen, wir machen das nicht mehr mit dem freien Verkauf.“

Santana zu S04? – „Gehe davon aus, dass das nicht so ist“

Das Viertelfinalheld Felipe Santana ausgerechnet zum Erzrivalen Schalke 04 wechseln will/soll, ist für Dortmund kein Fakt, denn „wenn dem so wäre, gehe ich davon aus, dass sich irgendwann jemand von Schalke 04 bei uns meldet, das ist bisher nicht passiert. Von daher gehe ich davon aus, dass das nicht so ist“.

Der 27-Jährige sei „ein wunderbarer Junge“, der sich in den vergangenen Jahren „großartig verhalten“ und auch „Topleistungen“ gebracht habe. So sei es normal, dass er „dann irgendwann mal sagt, ich möchte dahin gehen, wo ich Stammspieler bin, das ist doch völlig legitim“.

EURE MEINUNG: Wer siegt im Kracher Dortmund-Real?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig