thumbnail Hallo,

Wolfsburg: Dieter Hecking nimmt Ricardo Rodriguez in Schutz

Der Schweizer Außenverteidiger geriet nach der Nullnummer gegen Zypern in die Schusslinie. Sein Vereinstrainer stellte sich nun schützend vor den gescholtenen Nationalspieler.

Wolfsburg. Nach dem torlosen Remis der Schweizer Nationalmannschaft gegen Zypern in der WM-Qualifikation musste Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg harte Kritik einstecken. Nun stärkte VfL-Trainer Dieter Hecking seinem Schützling öffentlich den Rücken.

Knatsch in der Nati?

Sowohl die Schweizer Presselandschaft als auch Nati-Mannschaftskollege Reto Ziegler ließen nach dem enttäuschenden Remis kein gutes Haar an Rodriguez' Leistung.

„Ich habe einfach das Gefühl von außen, dass gewisse Spieler auf dem Platz nicht bereit waren und nicht verstanden haben, um was es geht“, soll Ziegler gegenüber Radio Energy über seinen Konkurrenten auf der Linksverteidigerposition gesagt haben.

Rodriguez will sich auf Wolfsburg konzentrieren

Rodriguez selbst wollte die Attacke nicht weiter kommentieren: „Das bringt nur Unruhe in die Nationalmannschaft. Ich will mich jetzt ganz auf den VfL konzentrieren.“

Zum Quali-Spiel ließ der 20-Jährige via Facebook lediglich verlauten: „Dass wir gegen Zypern nicht gewinnen konnten, ist schade, aber ich verspreche, dass wir jetzt erst recht alles geben werden, um uns für die WM in Brasilien zu qualifizieren. Ich werde auch im nächsten Länderspiel das Schweizer Nati-Leibchen mit Stolz tragen und alles für dieses Team geben.“
Hecking: „Es ist nicht in Ordnung“

Rückendeckung erhielt Rodriguez derweil von seinem Wolfsburger Vereinstrainer Dieter Hecking. „Ich finde es schlecht, wenn einer meiner Spieler so angegangen wird. Es ist nicht in Ordnung, dass ein Mitspieler sich so äußern darf“, wird er in der Zeitung Wolfsburger Allgemeine zitiert.

Hecking weiter: „Er hat bei uns zuletzt zwei gute Spiele gemacht.“ Dabei stellte er seinem Schützling sogar einen Startelf-Einsatz beim kommenden Ligaspiel gegen Nürnberg in Aussicht: „Das ist eine Option.“ In der laufenden Bundesliga-Saison stand Rodriguez 16 Mal für die Wölfe auf dem Platz und lieferte dabei zwei Torvorlagen.

EURE MEINUNG: Spielt Rodriguez beim VfL nochmal eine Rolle?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig