thumbnail Hallo,

Eine fehlende Unterschrift setzt den Vertrag des Torhüters außer Kraft. Nun droht sogar sein Abgang.

Wolfsburg. Eigentlich hatte Diego Benaglio bereits im Mai 2012 seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg verlängert. Nun stellt sich jedoch heraus, dass der Vertrag ungültig ist. Im schlimmsten Fall kann der Schweizer die Niedersachsen am Saisonende verlassen.

Zweite Unterschrift fehlt bis heute

Weil bis heute die zweite Unterschrift von VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze auf dem Vertrag fehlt, ist die Verlängerung des Arbeitsverhältnisses von Diego Benaglio mit dem VfL Wolfsburg bis 2017 ungültig. Das bestätigte der Anwalt der Spielergewerkschaft, Frank Rybak, gegenüber Sport Bild: „Der Vertrag ist unwirksam.“

Der 29-jährige Schweizer hatte in seinen neuen Vertrag eine Klausel schreiben lassen, die ihm einen vorzeitigen Vertragsausstieg ermöglicht, wenn Felix Magath die „Wölfe“ verlässt. Geschäftsführer Hotze verweigerte deshalb die Unterschrift, womit der Vertrag nie wirksam wurde.

Die Verhandlungen laufen

Manager Klaus Allofs erklärte, dass man nun mit Benaglio über eine erneute Verlängerung verhandelt. „Diego Benaglio ist schon eine ganze Zeit hier und gehört zu den Leistungsträgern. Darum wollen wir auch mit ihm weiterarbeiten. Fakt ist, dass wir Gespräche geführt haben und noch werden“, sagte der 56-Jährige.

Diego Benaglio steht seit 2008 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, in dieser Zeit absolvierte er 148 Pflichtspiele. Sein größter Erfolg bei den Niedersachsen war der Gewinn der Meisterschaft 2009.

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Benaglio für den VfL Wolfsburg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !




Dazugehörig