Bayer Leverkusen plant mit Rene Adler und Bernd Leno

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser möchte ab Winter ein starkes Torhüterduo haben. Die Frage ist, ob der VfB Stuttgart Talent Bernd Leno gehen lässt.
Leverkusen. Bayer Leverkusen will ab Winter neben Rene Adler über einen zweiten starken Torhüter verfügen. Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser möchte noch im November mit dem VfB Stuttgart über einen dauerhaften Transfer von Bernd Leno verhandeln.

Back-ups nicht gut genug

Nach Rene Adlers Verletzung erhielten sowohl David Yelldell als auch Fabian Giefer ihre Chance, sich im Tor des Vizemeisters zu beweisen. Doch beide patzten zu oft und Bayer zog mit dem ausgeliehenen Bernd Leno aus dem Nachwuchs des VfB Stuttgart das große Los. Der junge Keeper überzeugte mit starken Leistungen.

Holzhäuser will verhandeln

„Wir würden ihn gerne kaufen", sagte der Geschäftsführer dem Express. Aufgrund einer speziellen Klausel im Vertrag des Tormanntalents wäre Leno laut Sport Bild zum Saisonende für rund eine Million Euro zu haben, so er im Winter zum VfB zurückkehrt. Stuttgart will ihn jedoch nicht ziehen lassen.

Mit Rene Adler wolle die Werkself auch verlängern, verdeutlichte Holzhäuser. Die Verhandlungen mit dem Nationalkeeper sollen nächste Woche mit einem langfristigen Vertrag abgeschlossen werden.

Eure Meinung: Wo hütet Leno in Zukunft das Tor?



Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !