Louis van Gaal bleibt zunächst im Amt

Die Bosse des deutschen Rekordmeisters haben sich entschieden, Louis van Gaal heute noch nicht den Stuhl vor die Tür zu stellen. Es werde heute keine Entscheidung geben, ließ der FCB über seinen Pressesprecher verlauten.
(fab) München. Galgenfrist oder nur aufgeschobene Entlassung? Der FC Bayern München trennt sich nach dem 1:3 bei Hannover 96 (noch) nicht von Trainer Louis van Gaal. Pressesprecher Markus Hörwick erklärte am Vormittag an der Säbener Straße, dass die für heute angekündigte Pressekonferenz nicht stattfinden werden. Genauso wenig werde es heute eine Trainerentlassung geben. Dies meldet der Nachrichtensender n-tv.

Van Gaal ist auf der Geschäftsstelle

Louis van Gaal war heute Vormittag an der Geschäftsstelle des Rekordmeisters eingetroffen, hatte aber nicht den Hautpeingang, sondern die Hintereingang genommen. Gestern Abend hatte es eine Krisensitzung mit Sportdirektor Christian Nerlinger und Mannschaftskapitän Philipp Lahm gegeben. Dabei wollte Nerlinger ausloten, ob das Verhältnis zwischen den Spielern und dem 59-jährigen nach wie vor intakt sei. Über ein Ergebnis dieser Unterredung ist noch nichts bekannt.

Die Münchener hatten zuletzt drei Niederlagen in Serie einstecken müssen, dies war ihnen zuletzt vor zehn Jahren passiert. Dabei verspielten sie ihre Titelchancen in Bundesliga und DFB-Pokal. Zudem ist die Qualifikation für die Champions League in akute Gefahr geraten.