Christian Nerlinger ist optimistisch, mit Bastian Schweinsteiger zu verlängern

Gerade erst verkündete der deutsche Rekordmeister die bevorstehende Vertragsverlängerung mit Außenverteidiger Philipp Lahm bis 2016. Nun richtet sich bereits der Fokus auf die Vertragsgespräche mit einem weiteren absoluten Leistungsträger der Münchener.
(eln) München. Denn der Vertag mit Bastian Schweinsteiger, der sich seit seiner Versetzung von der rechten Außenbahn ins zentrale Mittelfeld vor etwa einem Jahr zum Weltklasse-Spieler entwickelte, läuft 2012 aus. Christian Nerlinger, Sportdirektor des FC Bayern München, äußerte sich auf der Klubhomepage zum Stand der Dinge und gab sich dabei optimistisch:

Kein Druck bezüglich Verlängerung

„Für Bastian haben wir natürlich ähnliche Wünsche (Anm.: wie bei der Verlängerung mit Lahm). Aber es hat noch keine Gespräche über dieses Thema mit ihm gegeben. (...) Er hat uns gesagt, dass wir natürlich erster Ansprechpartner für ihn sind. Wir wollen aber keinen Druck auf ihn ausüben - auch nicht durch die Vertragsverlängerung mit Philipp. Im Moment spielt er weltklasse, so soll er weitermachen. Bei Bastian ist mir nicht das Wichtigste, wann wir verlängern, sondern dass wir verlängern. Mein persönliches Gefühl ist auch, dass wir eine Lösung hinkriegen.“



Rummenigge schließt vorzeitigen Verkauf aus

Laut Medienberichten sollen mehrere europäische Spitzenklubs an Schweinsteiger interessiert sein, darunter auch Real Madrid und dessen Trainer José Mourinho. Der 26-Jährige gehört bereits seit 1998 zum FC Bayern, stieg 2002 in den Profikader auf und wurde mit den Münchenern seither mehrfach Meister und Pokalsieger. Sollten sich beide Seiten nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können, könnte der FC Bayern nur noch im kommenden Jahr eine Transferablöse erzielen.

Via Bild-Zeitung machte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge jedoch bereits deutlich: „Ich habe der Schweinsteiger-Seite gesagt, dass wir ihn auf keinen Fall 2011 abgeben. Egal, welche Summen geboten werden. Das ist unser letztes Wort.“

Mit Franck Ribéry (Vertrag bis 2015), Thomas Müller (ebenfalls bis 2015) oder Holger Badstuber (2014) konnten bereits die Kontrakte weiterer Stützen des Teams langfristig verlängert werden.

Eure Meinung: Wird Schweinsteiger dem FC Bayern treu bleiben oder eine neue Herausforderung im Ausland suchen?