Nerlinger und seine Hinrunden-Bilanz: „Bin sehr zufrieden!“

Christian Nerlinger hat sein erstes halbes Jahr als Sportdirektor beim FC Bayern München einigermaßen gut überstanden. Nach zuletzt starken Leistungen des Rekordmeisters kehrte wieder etwas Ruhe in München ein. Nerlinger zog in einem Interview auf der offiziellen Vereinsseite seine persönliche Hinrunden-Bilanz.
(sh) München. Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München hat eine turbulente Hinrunde hinter sich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und vielen Problemen kam der FCB allerdings in den vergangenen Wochen wieder zurück in die Spur. Christian Nerlinger hat nun sein erstes halbes Jahr als Sportdirektor hinter sich und zog in einem Interview auf der offiziellen Vereinsseite seine persönliche Hinrunden-Bilanz.

Gutes Fazit nach einem halben Jahr

Als „sehr positiv“ stufte der 36-Jährige seine ersten Monate ein. „Ich wachse jetzt immer mehr in eine Verantwortung hinein. Komischerweise spüre ich überhaupt keinen Druck“, so Nerlinger weiter.

Mit dem ersten Halbjahr ist der FCB-Sportchef insgesamt „sehr zufrieden. Wir haben in allen drei Wettbewerben hervorragende Voraussetzungen für die Rückrunde. Sicherlich hatten wir nicht unbedingt eine homogene Vorrunde. Wir hatten viele Veränderungen und sind schleppende aus den Startlöchern gekommen. Umso schöner ist es, dass die Mannschaft in der wichtigen Phase der Saison - ich spreche von den Spielen gegen Haifa und in Turin - Charakter gezeigt und eine unglaubliche Leistung gebracht hat. […] Ich glaube, dass sich aus dem Inneren der Mannschaft jetzt ein Gerüst entwickelt, auf das wir zurückgreifen können, das die Dinge selbst in die Hand nehmen wird. Ich glaube, dass das eine gute Voraussetzung für Erfolg ist.“

Auf die Frage den Möglichkeiten in der „Königsklasse“ antwortete Nerlinger: „Einen Champions-League-Sieg kann man natürlich nie planen. Allerdings glaube ich, dass wir mit dieser Mannschaft auch in Europa schwer zu schlagen sind, wenn wir uns in Bestform präsentieren.“