Breel Embolo wechselt nach England oder Deutschland

Das werden die Leipziger und Wolfsburger gerne hören: Basels Sportdirektor erklärt bei Goal, dass Juwel Breel Embolo im Sommer wechseln wird.

FC Basels Top-Talent Breel Embolo wird den Schweizer Meister im Sommer wohl verlassen. Sportdirektor Georg Heitz erklärte bei Goal, dass es jetzt an der Zeit für einen Wechsel sei. Der neue Arbeitgeber des Top-Talents kommt nach Angaben des Managers entweder aus der Bundesliga oder der Premier League.

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass er im Sommer gehen wird", so Heitz über das Stürmertalent. "Er hat drei Jahre für unsere Profimannschaft gespielt und ist erst 19 Jahre alt."


Mario Gomez: "Geht nicht um einen einzigen Euro"


Den Grund, warum Basel seine Stars regelmäßig nicht halten kann, sieht der Sportdirektor nicht beim Klub. Vielmehr sei die Schweizer Liga nicht anspruchsvoll genug: "Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem wir akzeptieren müssen, dass wir unsere Liga nicht ändern können. Die Spieler lieben unseren Klub. Aber sie wissen, dass sie die Liga wechseln müssen, um sich zu entwickeln."

Wolfsburg und Leipzig sind interessiert

Wohin die Reise des Schweizer Nationalspielers gehen könnte, verrät Heitz auch: "Es kommen nur zwei Länder in Frage: England oder Deutschland. Er sollte keinen zu großen Schritt wagen. Aber er ist schlau genug zu wissen, dass er einen Ort braucht, bei dem er vom Trainer eine Chance bekommt." Mögliche Abnehmer sind der VfL Wolfsburg, RB Leipzig und Tottenham Hotspur.

Embolo selbst sagte der Basellandschaftlichen Zeitung: "Ich glaube, die Bundesliga könnte der richtige Schritt für mich sein. England ist zwar die Liga meiner Bubenträume. Doch dafür bin ich im Moment noch zu jung - aber ich bin einer, dem schnell einmal langweilig wird, was soll ich dann mit 24 oder 25 anstreben, wenn ich jetzt schon nach England gehe?"

Embolo erzielte in der vergangenen Saison zwölf Tore in 35 Spielen. Bei der EM in Frankreich steht der Schweizer im Kader der Nati.