Nils Petersen und der vermeintliche Drobny-Deal: „Persönlich habe ich vom HSV noch nichts gehört“

EXKLUSIV - Der FCB-Angreifer konnte sich noch nicht so recht an der Isar durchsetzen. Wird Nils Petersen im Sommer verliehen? Offiziell hat der HSV noch nicht angeklopft.
München. Die Planungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. Die Bundesligisten stellen sich allmählich für die nächste Spielzeit auf und auch der FC Bayern München macht da keine Ausnahme. Jaroslav Drobny soll laut Berichten von Kicker und Hamburger Morgenpost vom Hamburger SV als Ersatzkeeper kommen. Im Gegenzug könnte Angreifer Nils Petersen leihweise an die Elbe wechseln, heißt es.

Petersen: „Mal schauen, wie es im Sommer aussieht“

Goal.com hakte am Donnerstag exklusiv bei Petersen nach. Dieser erklärte: „Persönliche habe ich vom HSV noch nichts gehört.“ Weder mit Offiziellen des FC Bayern, noch mit Vertretern aus Hamburg wurde bis dato gesprochen. Die Transfergerüchte kennt der ehemalige Energie-Kicker aus den Medien. „Ich habe das nur gelesen.“ In jüngsten Gesprächen deutete der 23-Jährige, der mittlerweile von Ivica Olic weiter nach hinten verdrängt wurde, jedoch an, dass kommende Saison ein Leihgeschäft ein Thema sein könnte, sollte sich an seiner Situation nichts ändern. „Mal schauen, wie es im Sommer aussieht“, legte er nun gegenüber Goal.com nach. 

Fink hat nichts zu vermelden

Am Donnerstag dementierte Bayern-Sprecher Hörwick, dass es einen FCB-Draht zu Drobny gebe. Auf einer Pressekonferenz wollte HSV-Trainer Thorsten Fink die Gerüchte ebenfalls nicht weiter kommentieren: „Wir haben im Moment nichts zu vermelden. Ich konzentriere mich weiterhin auf unser Spiel. Frank Arnesen kommt am Freitag wieder, dann besprechen wir einige Dinge und dann bekommen alle Beschied. Jetzt konzentriere ich mich erst einmal nur auf das Spiel gegen den VfB Stuttgart.“ Nachdem die Verhandlungen mit Rene Adler offenbar vor dem Abschluss stehen, darf Drobny den „Bundesliga-Dino“ verlassen.

„Drobny ist ein toller Mensch“

Keine Sorgen macht sich Fink, dass die Gerüchte womöglich Drobny irritieren könnten: „Ich glaube Sie oder ich auch haben gesehen, dass Jaroslav Drobny die Spekulationen nichts ausmachen. Er kann damit hervorragend umgehen. Für ihn ist das nicht belastend. Ihm macht das nichts. Er ist ein toller Mensch und nervenstark ist er auch.“ Man darf gespannt sein, wie viel Fahrt das Personalkarussell in den kommenden Tagen aufnehmen wird.

Eure Meinung: Wäre Nils Petersen eine gute Wahl für den Hamburger SV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!