News Spiele

Santini-Poker: Köln bekommt Konkurrenz aus der Bundesliga

Köln. Der 1. FC Köln hat seine Pole Position in den Verhandlungen um Ivan Santini verspielt. Nach exklusiven Informationen von Goal.com sorgte das Zögern der Domstädter dafür, dass sich weitere Bundesligisten in den Poker um den 22-Jährigen einmischten.

Leihe oder Kauf – Entscheidung am Wochenende erwartet

Volker Finke erklärte gegenüber dem kicker, dass neben Santini noch weitere Namen und Modelle (Leihe oder Kauf?) am Geißbockheim bis zum Wochenende besprochen werden. „Wir haben 15 Stürmer durchdiskutiert, auch mit deren Beratern gesprochen“, sagte Finke. Während der Sportdirektor zum Afrika Cup flog, um Spieler für den Sommer zu scouten, lotet Trainer Stale Solbakken mögliche Wintertransfers mit dem Sportslab aus.

Bekannte sich der Kroate gegenüber Goal.com zu Beginn der Woche noch zum 1. FC Köln (zur Meldung), so sorgten die Entwicklungen der letzten Tage dafür, dass auch mit Ligakonkurrenten gesprochen wurde. „Wir ziehen weiterhin alle Optionen in Betracht“, erklärte eine Santini-Sprecherin exklusiv gegenüber Goal.com.



„Wir ziehen weiterhin alle Optionen in Betracht“

„Wir stehen immer noch mit dem 1. FC Köln in Kontakt, aber es gibt keine neuen Entwicklungen.“ Neben Vereinen aus Deutschland buhlen Dinamo Zagreb und Hajduk Split um den talentierten Angreifer, der jedoch einen Wechsel ins Ausland bevorzugt.

Medial werden aktuell unter anderem Eder (Coimbra), Ivan Trickovski (Nikosia) und Mame Biram Diouf (Manchester United) mit den Rheinländern in Verbindung gebracht, die sich bereits öffentlich gegen eine Verpflichtung von Patrick Helmes und Srdjan Lakic (beide VfL Wolfsburg) ausgesprochen haben.

Eure Meinung: Wer könnte um Santini mitbieten? Wen sollte Köln verpflichten?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!