thumbnail Hallo,
Jens Keller bieten sich beim FC Schalke 04 neue Variationsmöglichkeiten

Schalke 04 on fire – Die heißen Duelle in Kellers Kader

Jens Keller bieten sich beim FC Schalke 04 neue Variationsmöglichkeiten

Bongarts

Königsblau hat insgesamt vier neue Spieler im Aufgebot und den Herren Keller und Heldt wird zurecht gute Arbeit attestiert. Doch was bedeutet das im Hinblick auf die Startelf?

ANALYSE
Von Hassan Talib Haji | Goal-Korrespondent

Gelsenkirchen. Mit Adam Szalai, Felipe Santana, Christian Clemens und Leon Goretzka hat sich der FC Schalke 04 gezielt verstärkt. Bis auf die Torwartposition erhalten sämtliche Mannschaftsteile eine Frischzellenkur.

Bewusst wird der Konkurrenzkampf geschürt. Doch wie sehen die zentralen Duelle aus? Goal wirft einen Blick in den aktuellen Lizenzspielerkader und zeigt auf, welche Positionen heiß umkämpft sein werden.

JOEL MATIP vs. FELIPE SANTANA

ALTER: 21 Jahre

HAUPTPOSITION:
Innenverteidigung

ZWEIKAMPFQUOTE:
70 Prozent

POSITIV:
Kopfball, Ausbügeln, Schnelligkeit, Vorstöße

MERKMAL:
Fehlendes Selbstvertrauen
Ist sich der eigenen Stärken kaum bewusst
ALTER: 27 Jahre

HAUPTPOSITION:
Innenverteidigung

ZWEIKAMPFQUOTE:
73 Prozent

POSITIV:
Kopfball, Zweikampfverhalten, Tacklings

MERKMAL:
Durchsetzungsvermögen
Konnte sich beim BVB keinen Stammplatz erobern

Auf der Innenverteidigerposition beim FC Schalke 04 dürfte Kapitän Benedikt Höwedes gesetzt sein. Kyriakos Papadopoulos muss nach seiner schwerwiegenden Knieverletzung zuerst den Anschluss an die Mannschaft finden, derzeit weilt der Grieche in seinem Heimatland und soll dort seine Reha beenden. Somit kommt es um den Platz neben Lokalmatador Höwedes zum Kampf zwischen Platzhirsch Joel Matip und Neu-Knappe Felipe Santana.

Prognose: Joel Matip hat in der abgelaufenen Saison den verletzten Griechen exzellent vertreten und kam seiner Aufgabe im Abwehrzentrum des S04 souverän nach. Dennoch hat Felipe Santana Qualitäten und wird alles versuchen, nun endlich einen Stammplatz zu erobern.

Goal tippt dennoch auf Joel Matip - der Kameruner lässt sich nicht verdrängen!

ATSUTO UCHIDA vs. TIM HOOGLAND

ALTER: 25 Jahre

HAUPTPOSITION:
Rechte Abwehrseite

ZWEIKAMPFQUOTE:
50 Prozent

ATTRIBUTE:
Vorstöße, Schnelligkeit

MERKMAL:
Defenivschwach
In der Rückwärtsbewegung ein Schwachpunkt
ALTER: 28 Jahre

HAUPTPOSITION:
Rechte Abwehrseite

ZWEIKAMPFQUOTE:
51 Prozent

ATTRIBUTE:
Kopfball, Vorstöße, Erfahrung

MERKMAL:
Hatte die Seuche
Wurde von Verletzungen und Krankheiten weit zurückgeworfen

Nach dem Abgang von Rafinha im Jahr 2010 erhoffte sich der FC Schalke 04 durch die Verpflichtungen von Atsuto Uchida und Tim Hoogland, dass diese Planstelle sorgenlos besetzt wird. Leider kam es anders. Der Japaner zeigt offensiv gute Qualitäten, defensiv allerdings auch Schwächen. Tim Hoogland verletzte sich und wurde zudem schwer krank. Nach einer Ausleihe zum VfB Stuttgart kehrte er nun zurück. Schalke 04 wollte nachbessern und Sascha Riether vom FC Fulham verpflichten. Bislang scheitert ein Transfer an den Ablösevorstellungen der Londoner.

Prognose: Schalke 04 hat den Marler - bleibt Tim Hoogland gesund und fit, dann wird er Stammspieler. Atsuto Uchida würde dementsprechend vom grünen Feld auf die blaue Bank wechseln.

Goal sagt: Tim Hoogland schnappt sich den Stammplatz!

MARCO HÖGER vs. LEON GORETZKA

ALTER: 23 Jahre

HAUPTPOSITION:
Zentrales Mittelfeld

TORE:
3

VORLAGEN:
2

MERKMAL:
Aufbau
Verbingung zwischen Offensive und Defensive
ALTER: 18 Jahre

HAUPTPOSITION:
Zentrales Mittelfeld

TORE:
4

VORLAGEN:
5 (2. Bundesliga)

MERKMAL: Aufbau
Wie bei Höger, aber gefährlicher bei Standards

Bei der Position im zentralen Mittelfeld gilt es zu unterscheiden zwischen einem offensiven und defensiven Part. Roman Neustädter gilt als Ballgewinner und weniger torgefährlich, Jermaine Jones gilt als zweikampfstark. Somit wird einer von beiden in der Doppelsechs des S04 als defensiver Part gesetzt sein. Das bedeutet, ein Aufbauspieler und Ballverteiler wird gesucht. Die Frage stellt sich dann: Ist das Marco Höger oder der junge Leon Goretzka?

Prognose: Mit seiner gewonnenen Erfahrung geht Marco Höger mit einem wesentlichen Vorteil in die Saison. Leon Goretzka ist zweifelsohne ein großes Talent, doch Schalke 04 wird nichts überstürzen wollen.

Goal prognostiziert: Marco Höger wird seinen Stammplatz behalten!

JERMAINE JONES vs. ROMAN NEUSTÄDTER

ALTER: 31 Jahre

HAUPTPOSITION:
Defensives Mittelfeld

TORE:
1

VORLAGEN:
6

MERKMAL:
Pferdelunge
Ist überall zu finden - robust im Tackling
ALTER: 25 Jahre

HAUPTPOSITION:
Defensives Mittelfeld

TORE:
3

VORLAGEN:
2

MERKMAL:
Ballgewinner
Antizipiert gut und holte viele Bälle ohne Foulspiel

In der Doppelsechs wird es wie beschrieben wohl darauf hinauslaufen, dass es einen offensiven und einen defensiven Spieler geben wird – sollte Schalke 04 sein 4-2-3-1 behalten. Den defensiven Part werden höchstwahrscheinlich Routinier Jermaine Jones und Roman Neustädter unter sich ausmachen. Hier stellt sich im Übrigen auch eine Art Glaubensfrage: Schalke 04 will mehr Handlungsschnelligkeit im Spiel, geht das zulasten von Jermaine Jones? Oder geht erneut kein Weg an dem klassischen Ausputzer vorbei und Roman Neustädter verliert das Duell?

Prognose: Mit Co-Trainer Peter Hermann ist auf dem Trainingsplatz auch eine andere Aktivität zu erkennen. Es soll schnell gepasst werden - ein, zwei Kontakte sollen es in höchster Reaktionsgeschwindigkeit maximal sein. Roman Neustädter bringt dafür technisch große Fähigkeiten mit.

Goal meint trotzdem: Bei Jermaine Jones ist die Entwicklung in den letzten Jahren nicht stehen geblieben. Der Haudegen schafft es auch diesmal in die Stammelf!

MICHEL BASTOS vs. CHRISTIAN CLEMENS

ALTER: 29 Jahre

HAUPTPOSITION:
Außenbahn

TORE: 4

VORLAGEN:
2

MERKMAL:
Schusstechnik
Kann aus der Distanz den Unterschied ausmachen
ALTER: 21 Jahre

HAUPTPOSITION:
Außenbahn

TORE: 6

VORLAGEN: 5 (2. Bundesliga)

MERKMAL:
Geht steil
Kontrolliert in höchster Geschwindigkeit den Ball

Michel Bastos schlug auf Schalke ein wie eine Bombe. Allerdings schwächelte er nach gewisser Zeit und konnte seine zuvor guten Leistungen nicht konservieren. Mit Christian Clemens bekommt er nun einen echten Herausforderer. Die linke Offensivseite bei den Knappen wird hart und eng umkämpft sein. Dies ist ein richtig spannendes Duell.

Prognose: Michel Bastos verliert den Kampf. Der 29-Jährige ist, wie Schalke-Legende Klaus Fischer schon betonte, limitiert, da er nur einen "guten" Fuß hat. Nun wird sich Keller entscheiden müssen: Bastos mit dem linken Hammerschuss oder Christian Clemens mit seiner Vielseitigkeit?

Goal meint: Bastos verliert seinen Platz – Christian Clemens schafft es auf Anhieb in den Stamm!

KLAAS-JAN HUNTELAAR vs. ADAM SZALAI

ALTER: 29 Jahre

HAUPTPOSITION:
Sturm

TORE:
10

VORLAGEN:
5

MERKMAL:
Vollstrecker
Im Strafraum eine tödliche Waffe
ALTER: 25 Jahre

HAUPTPOSITION:
Sturm

TORE:
13

VORLAGEN:
3

MERKMAL:
Von allem etwas
Schirmt unglaublich gut den Ball ab, bereitet vor und schließt ab

Es wird wohl das Duell sein, welches die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird. Klaas-Jan Huntelaar gegen Adam Szalai. Der aus Mainz gekommene Angreifer ist kein eigentlicher Ersatzmann, denn dafür hat er zu große Qualitäten. Ist er allerdings dennoch in der Lage, den auf Schalke geliebten "Hunter" zu verdrängen?

Prognose: Es wird zu Beginn darauf ankommen, ob Trainer Jens Keller mit einer oder zwei Spitzen spielen lassen will. Klaas-Jan Huntelaar hat ein zu großes Standing innerhalb des Teams, als das dieser nicht zu Saisonstart in der Startaufstellung steht. Spielt Schalke mit nur einem Stürmer, sitzt Szalai auf der Bank.

Goal ist klar der Ansicht: Huntelaar bleibt in der Stammformation!

Jens Keller hält den Fokus hoch

Es ist unlängst und oft genug beschrieben worden, dass der FC Schalke 04 auf Mentalität setzt. Diese wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen müssen. Harte Kämpfe innerhalb des Kaders werden aufgrund der Umstände zwangsläufig passieren, und dies ist ausdrücklich gewollt. Bis auf Timo Hildebrand, Benedikt Höwedes, Sead Kolasinac, Jefferson Farfan, Julian Draxler und Klaas-Jan Huntelaar werden sich die übrigen Spieler nicht sicher sein, ob sie es in die erste Elf schaffen.

Jens Keller hat vieles zu berücksichtigen. Da der 42-Jährige nun sein erstes Profiteam in einen Saisonstart und in eine komplette Spielzeit der Bundesliga führt, mag man ihm nicht nur ein Pokerface wünschen – sondern auch ein gutes Händchen.

Folge Hassan Talib Haji auf 

Dazugehörig