thumbnail Hallo,

In den letzten Wochen gab es aus Barcelona einiges Lob für manche Spieler von Real Madrid. Wir schauen uns den Real-Kader an und überlegen, wer Barca weiterhelfen könnte.

Von Charlie Scott

Madrid. Es gibt nur wenige Spieler, die dem Team vom FC Barcelona weiterhelfen würden. Unglücklicherweise spielen ein paar davon ausgerechnet im strahlenden Weiß des großen Erzrivalen Real Madrid.

Zwei Clasicos stehen in der nächsten Zeit an - und deshalb hat sich Goal.com dazu entschlossen, einmal zu spekulieren: Um welchen Spieler von Real würde sich Barcelona am ehesten bemühen, wenn man einmal den finanziellen Aspekt und das angespannte Verhältnis zwischen den beiden Klubs beiseite schieben würde?

Am Dienstagabend kommt es in der Copa Del Rey zum Halbfinal-Rückspiel. Und da das erste Aufeinandertreffen 1:1 ausgegangen und damit noch keine Vorentscheidung gefallen ist, werden die beiden Vereine wohl ihre besten Mannschaften auf den Platz schicken.

Hoher Einsatz

Der Einsatz in diesem Clasico ist wie gewohnt hoch - besonders, nachdem zwei Barca-Persönlichkeiten ihre Bewunderung für einige Real-Spieler zum Ausdruck gebracht haben. Am Anfang des Monats sagte Barcelonas Präsident Sandro Rosell gegenüber Punto Radio: „Es gibt einen Real-Spieler, den ich schon seit Jahren mag. Ich sage nicht, wer es ist, denn sonst würde das hier zu einem Zirkus werden.“

Man muss davon ausgehen, dass Rosell genau wusste, dass genau dieser Zirkus auch entstehen würde, wenn er den Namen des Spielers nicht nennt.

Lob für Ramos

Und am 18. Februar äußerte sich auch der sonst zurückhaltende Barca-Mittelfeldstar Andres Iniesta in der Debatte, welchen Spieler von Real Barcelona brauchen könnte. Er sagte Catalunya Radio: „Ich hab schon immer Sergio Ramos gemocht. Er ist ein toller Spieler.“

Es kommt zwar immer noch selten vor, dass Spieler zwischen den beiden Teams hin- und herwechseln, doch manche wie Luis Figo und Michael Laudrup haben das hinbekommen.

Wir stellen Euch nun fünf Spieler vor, die Barcelona möglicherweise gerne ins Camp Nou holen würde.

SERGIO RAMOS


Der in Camas geborene Abwehrspieler ist seit acht Jahren einer der wichtigsten Bestandteile des Real-Teams und auch der spanischen Nationalmannschaft, nachdem er 2005 aus Sevilla gekommen ist.

Man macht nicht 99 Länderspiele für Spanien, wenn man kein fantastischer Spieler ist. Trotz seiner oft auftretenden Disziplinprobleme - 16 Platzverweise in 250 Einsätzen für Madrid - würde er im Hinblick auf seine körperlichen und technischen Qualitäten gut ins Camp Nou passen.

Und weil er im Nationalteam mit vielen Barcelona-Spielern in einer Mannschaft spielt, ist ihm der Stil des großen Rivalen auch nicht fremd.

IKER CASILLAS


Wenn man an Real Madrid denkt, denkt man an den Kapitän Iker Casillas. Der erfahrene Torhüter feierte im Altern von 17 Jahren sein Debüt und ist seitdem die erste Wahl, wenn man von der kurzen Phase vor Weihnachten absieht, als Jose Mourinho ihn auf einmal auf die Bank setzte.

Genau wie Ramos hat er mit vielen Barcelona-Spielern schon für Spanien gekämft und gesiegt und mit dem Team drei Titel in Serie geholt. Mit einem Wechsel würde er Tito Vilanovas größtes Problem lösen, denn der Barca-Coach muss einen Nachfolger für Victor Valdes finden. Der aktuelle Barca-Torhüter hat mitgeteilt, dass er keinen neuen Vertrag unterschreiben wird und deshalb schauen sich die Katalanen nach Ersatz um.

RAPHAEL VARANE


Der vom RC Lens gekommene Innenverteidiger hat in dieser Saison seinen Durchbruch geschafft und in der Abwehr oft herausragende Leistungen gezeigt, was in ganz Europa entsprechend gewürdigt wurde.

Sein Teamkollege Pepe hat schon verkündet, dass der junge Franzose einmal der beste Abwehrspieler der Welt werden wird - und es ist schwer, anderer Meinung in diesem Fall zu sein.

Der 19-Jährige war der herausragende Real-Spieler, als sich die beiden Teams Ende Januar zum Halbfinal-Hinspiel in der Copa del Rey trafen. Er stoppte die Barca-Angriffe und glich auch noch spät im Spiel mit einem Kopfball aus. Seine Vielseitigkeit und sein junges Alter würden ihn zu einer Top-Verpflichtung für die Zukunft für Barcelona machen, besonders, weil die Karriere von Carles Puyol langsam zu Ende geht.

ANGEL DI MARIA


Der Nationalspieler aus Argentinien unterscheidet sich von allen anderen Spielern, die aktuell bei Barcelona im Kader stehen. Seine Schnelligkeit und seine Flanken würden dem Spiel der Katalanen eine neue Dimension geben. Und mit seinem linken Fuß wäre er der perfekte Lehrmeister für Barcelonas Jungstar Cristian Tello.

Nach einem tollen Saisonstart hat der ehemalige Benfica-Spieler etwas nachgelassen, was zu kritischen Worten von Trainer Jose Mourinho führte. Aber die Klasse des Offensivspieler wurde nie grundsätzlich in Frage gestellt. Auch Manchester Uniteds Trainer Sir Alex Ferguson ist schon lange ein Bewunderer von Angel Di Maria.

CRISTIANO RONALDO


Wenn Casillas das Aushängeschild des Vereins aus der Hauptstadt ist, dann ist Cristiano Ronaldo der Glücksbringer. Der Portugiese hat nach seinem Wechsel von Manchester United im Jahr 2009 bislang 183 Tore in 182 Spielen für die Blancos gemacht - und doch hätte alles anders laufen können.

Wenn Sandro Rosell 2008 zum Barcelona-Präsident gewählt worden wäre, wäre sein Top-Einkauf Cristiano Ronaldo gewesen. Doch der ging stattdessen nach Madrid und der Rest ist Geschichte.

Obwohl die Vorstellung, dass Ronaldo im Camp Nou spielt, heutzutage fast absurd ist, ist es doch eine nette Idee. Seine Flexibilität, jede Rolle in der vordersten Linie bei Barcelona ausfüllen zu können, würde ihn zu einer brillanten Ablenkung bei den schnellen Dribblings von Lionel Messi und Andres Iniesta machen. Seine Schnelligkeit würde Barcelona zu einem gefährlichen Konter-Team machen. Wenn Barcelona Ronaldo hätte, wären sie nicht zu stoppen.

EURE MEINUNG: Welcher Real-Spieler könnte Barcelona weiterhelfen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig