thumbnail Hallo,

Pele, Eto'o, Aboutrika, Okocha - Die besten Spieler des Africa Cups der letzten 30 Jahre

Goal.com hat für euch die besten elf Spieler des Africa Cup of Nations der letzten drei Jahrzehnte zusammengestellt. Zwei ehemalige Spieler aus der Bundesliga sind vertreten.


Beste Elf des

Africa Cup of Nations

der letzten 30 Jahre

Torhüter

Essam EL-HADARI
Ägypten

Ägypten hat zwischen 2006 und 2010 dreimal den Africa Cup of Nations in Folge gewonnen und einen wesentlichen Anteil an den Erfolgen konnte Essam El-Hadari im Tor für sich verbuchen. Sein Rückhalt war für die Hintermannschaft Ägyptens die halbe Miete - gerade dann, wenn man unter Druck geriet. Darum gilt der Torhüter auch noch heute als der beste Keeper, der je beim Afcon zwischen den Pfosten stand.
Verteidiger

Samuel KUFFOUR
Ghana


Rigobert SONG
Kamerun


Wael GOMAA
Ägypten


Noureddine NAYBET
Marokko

Es gibt viele, viele wirklich gute Verteidiger, die beim Afcon angetreten sind. Und doch finden sich vier Namen, die wirklich herausragen. Einer davon ist der Ex-Bayer Samuel Kuffour, der für Ghana überzeugen konnte. Der dreimalige Fußballer des Jahres in Ghana spielte vier Afcon-Turniere und spielte dabei überragend. Rigobert Song aus Kamerun gehört ebenfalls in die Liste. Mit den Löwen konnte er den Cup 2000 und 2002 gewinnen. Dabei hat er eine große Rolle gespielt, indem er den Laden hinten dicht hielt. Im Jahr 2002 wurde zum wichtigsten Spieler des Turniers gewählt - eine Ehre, die nicht viele Verteidiger erhalten.

Wael Gomaa
war im letzten Jahrzehnt der Dreh- und Angelpunkt der ägyptischen Hintermannschaft. Drei Afcon-titel konnte er sich auf die Fahne schreiben. Er hat mit seinen konstant erstklassigen Leistungen ganze Sturmreihen in die Verzweiflung getrieben. Noureddine Naybet aus Marokko komplettiert Abwehrreihe dank seiner herausragenden Leistungen bis zu seinem Rücktritt 2006.

Mittelfeld

Ahmed HASSAN
Ägypten

Der ägyptische Routinier Ahmed Hassan hat beim Afcon grandiose Leistungen vollbracht. Acht Teilnahmen am Turnier und vier Turniersiege sprechen da eine eindeutige Sprache. Den Titel als wertvollster Spieler des Turniers konnte er 2006 und 2010 gewinnen. Der Rekordspieler hat 184 Auftritte für Ägypten absolviert und qualifiziert sich aus dem Grund auch für die Kapitänsrolle der besten Elf.


„Jay Jay“ OKOCHA
Nigeria


Mohamed ABOUTRIKA
Ägypten

Im Mittelfeld geht ferner kein Weg an Frankfurts „Jay Jay“ Okocha vorbei, der den Afcon 1994 gewann, einmal Zweiter wurde und drei dritte Plätze belegte. Im Jahr 2004 stand er im Top-Team des Turniers. Mohamed Aboutrika ist ein weiterer Ägypter im Kader. Bei den Titelgewinnen der Jahre 2006, 2008 und 2010 war er ohne jeden Zweifel Schlüsselspieler. 2006 machte er den entscheidenden Elfer rein und 2008 schoss er das entscheidende Tor zum Sieg.

Stürmer

Abedi PELE
Ghana


Samuel ETO'O
Kamerun


Kalusha BWALYA
Sambia
In die Sturmreihe gehört ohne jeden Zweifel Ghanas Legende Abedi Pele. Seinen ersten Afcon-Auftritt hatte er 1982 in Libyen, wo er zum Sieg beitrug. Danach spielte er noch 16 weitere Jahre im Afcon für Ghana, was einen einsamen Rekord bedeutet. Samuel Eto'o ist natürlich auch nicht aus der Top-Elf wegzudenken. In sechs Finals hat er gestanden und konnte davon zwei gewinnen. Eto'o ist der beste Torschütze aller Zeiten im Turnier und konnte 18 Treffer verbuchen. Er gilt inoffiziell als der wertvollste Spieler aller Afcon Turniere.

Der ehemalige Stürmer von Sambia, Kalusha Bwalya, führte sein Team auf den zweiten Platz im Jahr 1994. Und das zu einem Zeitpunkt, nachdem man wenige Monate zuvor fast das ganze Team bei einem Flugzeugabsturz verloren hatte. Fünf Turniere hat er gespielt und 1996 den Goldenen Schuh gewonnen. Ein ganz Großer der Afcon-Turniere.

 

EURE MEINUNG: Wie würde sich eure Afcon-Top-Elf lesen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig