Spielbericht WM-Qualifikation Europa (Gruppe 6): Kroatien – Weißrussland

Die WM-Qualifikationsgruppe 6 bleibt weiterhin offen, denn Kroatien setzte sich zu Hause gegen Weißrussland mit 1:0 durch und bleibt somit auf dem zweiten Rang. Ivan Rakitić erzielte das Tor des Abends.
(sh) Zagreb. In der WM-Qualifikationsgruppe 6 musste Kroatien im wichtigen Spiel gegen Weißrussland auf Spielmacher Luka Modric verzichten, der nach seinem Beinbruch für einen schweren Ausfall in seiner Nationalmannschaft sorgte. Das Team von Trainer Slaven Bilic musste sich mit dem Gegner Weißrussland auch mit einem Konkurrenten im Kampf um Platz zwei messen.

Sechs Profis, die ihr Geld in Deutschland verdienen, standen im Kader der Gastgeber: Josip Simunic, Danijel Pranjic, Ivan Rakitic, Ivica Olic, Dino Drpic und Mladen Petric. Auf der Gegenseite war der angeschlagene Stuttgart-Rückkehrer Alexander Hleb nicht spielbereit.

Rakitić, der Mann des Abends

Ein Bundesliga-Profi war es dann auch, der das Tor des Abends erzielte: Schalkes Mittelfeldstratege Ivan Rakitić markierte in der 24. Minute das 1:0 für die Kroaten. In der Folgezeiten versuchte Weißrussland zwar den Ausgleich zu erzwingen, doch der österreichische Schiedsrichter Konrad Plautz nahm pünktlich nach 90 Minuten die Pfeife in den Mund und pfiff das Spiel ab. Kroatien konnte sich mit 1:0 gegen Weißrussland durchsetzen.

Sei mit dem Goal.com-Live-Twicker immer am Laufenden!

Alle Spiele, alle Tore: So stehts in Europa

News, Spielberichte, Analysen: Die beste WM-Qualifikation aller Zeiten