GoalSCOUT: Luka Jovic, der "serbische Falcao"

Im GoalSCOUT präsentieren wir diesmal Luka Jovic. Als jüngster Torjäger in Roter Sterns Vereinsgeschichte stellt sich der Youngster nun in Portugal einer neuen Herausforderung.

In einer Zeit, in der nahezu jeder junge osteuropäische Spieler verkauft wird, sobald ein halbwegs ordentliches Angebot eintrudelt, war es durchaus beachtlich, mit welchem Engagement Zvezdan Terzic den Nachwuchsstürmer Luka Jovic in den eigenen Reihen halten wollte. Der Generalsekretär des serbischen Spitzenklubs Roter Stern Belgrad stemmte sich mit aller Macht gegen einen Wechsel seines Talents, denn er ist sich sicher: "Jovic wird der beste Torjäger Europas." Mit seinem Wechsel zu SL Benfica beginnt nun jedoch ein neues Kapitel für den 18-Jährigen.

Jovic ist Angreifer und serbischer U21-Nationalspieler. Und trotz seines jungen Alters hat er bereits einen Rekord sicher. Im letzten Spiel der Saison 2013/14 feierte Jovic gegen Vojvodina sein Profidebüt und schrieb mit seinem Treffer für Belgrad Klubgeschichte. Mit 16 Jahren, fünf Monaten und fünf Tagen ist der Stürmer damit der jüngste Torschütze des Vereinshistorie.

In Bosnien geboren, in Serbien das Kicken gelernt

Dabei wäre Jovic um ein Haar beim Lokalrivalen Partizan gelandet. Zwar wurde er in einem kleinen Dorf in Bosnien geboren, doch schon früh verschlug es ihn zum Fußballspielen nach Serbien. Bei einem Jugendturnier in Belgrad weckten die Leistungen des Youngsters das Interesse von Partizan. Doch Roter Stern war flinker als der Konkurrent und überzeugte den jungen Jovic, sich ihrer Jugendabteilung anzuschließen. Und mit seiner sagenhaften Quote wurde er bereits damals als kommendes Wunderkind gehandelt.

In einer Ära, in der Fußballspieler zu Marken und Werbefiguren werden, scheint Jovic trotz seines historischen Treffers auf dem Boden geblieben zu sein. Mit seinem einfachen Haarschnitt und den lässigen Klamotten könnte der Youngster leicht mit jedem beliebigen Teenager auf den Straßen Belgrads verwechselt werden. Mit dem Transfer nach Portugal jedoch macht er den nächsten großen Schritt in seiner Karriere.

Steckbrief  | Luka Jovic  (SL Benfica)

Mehr über Luka Jovic

  Alter: 18 Jahre

  Vertrag bis: 2021

  Spiele 15/16: 23
Position: ST (LA, RA)

Marktwert: etwa 1,8 Mio. Euro

Tore / Vorlagen: 6 / 2

  Stärken: Engagement, Dribbling, Kreativität

  Schwächen: Zweikampf, fehlende Kaltschnäuzigkeit

"Wir schauen auf den serbischen Falcao", beschrieb Terzic das serbische Nachwuchs-Juwel vor einigen Monaten. Und in der Tat kann Jovic in mancher Hinsicht mit dem kolumbianischen Torjäger verglichen werden, der sich zu seinen besten Zeiten durch seine Kopfballstärke und physische Durchsetzungsfähigkeit auszeichnete. Nur die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor lässt Jovic noch zu oft vermissen – doch mit 18 Jahren ist er freilich noch nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt. Mit sechs Toren hat er seine Bilanz aus der Vorsaison bereits jetzt übertroffen.

Und das hat man auch in Europa mitbekommen. Neben Benfica waren zahlreiche andere europäische Top-Klubs hinter Jovic her. Sogar Juventus Turin und der FC Arsenal sollen ein Auge auf den wendigen Torjäger geworfen haben. Auch ein Angebot von Atletico Madrid hat Roter Stern im Sommer noch abwehren können.

"Es ist eine Ehre für mich"

"Ihn jetzt zu verkaufen, würde unsere finanzielle Situation erleichtern, doch ich bin davon überzeugt, dass Jovic zu einem späteren Zeitpunkt das Vierfache wert ist", sagte Terzic damals. Die geschätzten 2,2 Millionen Euro, die Benfica in der gerade zu Ende gegangenen Winter-Transferperiode nach Belgrad überwies, dürften beim Generalsekretär nun wohl heftige Bauchschmerzen auslösen.

Doch Jovic, der bei Benfica einen Vertrag bis 2021 unterzeichnete, blickt seiner Zukunft in Portugal mit Begeisterung und Vorfreude entgegen. "Es ist eine Ehre für mich, die Gelegenheit zu bekommen, hier zu spielen", sagte er bei seiner offiziellen Vorstellung und fügte an: "Ich fühle mich bereit."