Talentscout: Ante Coric - Der 17-jährige Kroate, der im Notizbuch des FC Bayern steht

An jedem Europa-League-Donnerstag gibt es bei Goal das Porträt eines herausragenden Talents unter 21 Jahren in diesem Wettbewerb. Heute ist ein Mittelfeldstratege aus Zagreb dran.

Er will spielen wie Ronaldinho und er hat bereits das Interesse der Schwergewichte Bayern München, Chelsea, FC Barcelona und AS Rom auf sich gezogen: Der 17 Jahre alte Ante Coric gilt als eines der größten Talente, die der kroatischen Fußball in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat.

Der offensive Mittelfeldspieler Dinamo Zagrebs verfügt über eine exzellente Technik, eine enge Ballführung, Übersicht, Kreativität und die Fähigkeit, seine Gegenspieler durch blitzschnelle Haken abzuschütteln. Kein Wunder, dass ihm eine große Zukunft prophezeit wird.

"Mein Vorbild ist Ronaldinho"

Coric ist ein Rechtsfuß, er kann aber auch mit links passabel flanken und abschließen. Für einen jungen Spieler trifft er bemerkenswert häufig die richtige Entscheidung und er ist für gegnerische Abwehrspieler nur schwer ausrechenbar: Er kann sich fallen lassen und gute Pässe in die Tiefe spielen, aber ebenfalls mit Tempo auf die Kontrahenten zumarschieren und dribbeln.

In Kroatien vergleichen sie das 1,65 Meter große Juwel bereits mit den beiden Legenden Zvonimir Boban und Robert Prosinecki. Boban war Kapitän als Kroatien 1998 in Frankreich WM-Dritter wurde und Prosinecki gewann mit Dinamo einst drei Meisterschaften in Folge. Doch der Youngster gibt sich noch bescheiden.

Im Gespräch mit Goal wehrte er mit Blick auf diese Vergleich ab: "Ach kommt schon, ich bin noch meilenweit hinter ihnen zurück. Ich muss viel arbeiten und viel trainieren um zu lernen, ehe ich irgendwann mit ihnen verglichen werden kann. Vielleicht eines Tages ... wer weiß das schon. Mein Vorbild ist allerdings Ronaldinho."

Der Teenager schaffte am Ende der vergangenen Saison den Sprung von den Junioren in den Kader der Profis und sammelte auf dem Weg zum neunten Meistertitel für Dinamo in Serie erste Spielpraxis. Auch der Start in diese Spielzeit verlief top: Zoran Mamics Schützlinge sind an den ersten zehn Spieltagen unbesiegt.

Sein Debüt in der Europa League feierte Coric in der Qualifikation gegen Petrolul Ploiesti. Er kam wenige Minuten vor dem Ende in die Begegnung und bereitete den 2:1-Siegtreffer vor. Eine Runde später erzielte er beim 5:1 über Astra Giurgiu seinen ersten Treffer und wurde damit zum jüngsten Torschützen in der Geschichte des Wettbewerbs.

Bestwerte bei Bayern München

In jungen Jahren absolvierte der Sohn eines Juniorentrainers von Red Bull Salzburg bereits Probetrainings bei Chelsea und beim FC Bayern. Bemerkenswert dabei: In München schaffte er 2007 bei diesen Tests in Geschwindigkeit, Technik und Taktik Werte, die vor ihm noch kein Spieler erreicht hatte.

Coric entschied sich aber gegen die beiden Topklubs und wechselte stattdessen im Alter von elf Jahren nach Salzburg.

Der neue Prosinecki | Von Coric wird erwartet, dass er in die Fußstapfen des Ex-Barca-Stars tritt

Damals sagte er: "Ich wollte zu Red Bull, denn hier sind die Spieler besser als bei Bayern, Barcelona oder Chelsea. Wir trainieren hier auch öfter und besser. Und ich wurde in Salzburg herzlich begrüßt, ganz anders als in England."

In Österreich entwickelte sich der beidfüßige Mittelfeldspieler prächtig. 2013 wollte er jedoch zurück in seine Heimat und Dinamo überwies für ihn die stolze Ablöse von 900.000 Euro an Red Bull. Es folgten das erwähnte Debüt in der ersten kroatischen Liga, sein erstes Tor dort gegen NK Istra und nun ein toller Saisonstart: Beim 3:2 auswärts gegen den Rivalen Hajduk Split trumpfte er derart auf, dass ihm sogar die Fans des Gegners Beifall spendeten.

Fixpunkt in den U-Nationalteams

Coric, der in Zagreb geboren wurde, zählt auch in den Junioren-Auswahlmannschaften des kroatischen Verbands zu den Säulen. Im Alter von 16 Jahren spielte er bereits für die U18 und dann vergingen nur wenige Monate, bis er in die U21 befördert wurde. Vermutlich wird es nicht lange dauern und er ist ein Kandidat für die A-Elf von Trainer Niko Kovac ist.

Die bisherige Karriere des Youngsters gleicht einer schnellen, aufregenden Reise. Er wird mehr und mehr Spielpraxis bei den Senioren sammeln. In der Liga und in der Europa League. Und dann scheint es nur eine Frage der Zeit, bis Kaliber wie Bayern, Chelsea, Roma und Barcelona wieder anklopfen. Das sieht jedenfalls im Moment nach dem nächsten logischen Schritt aus.

Melde Dich beim offiziellen Spiel zum UEFA Europa League Fantasy Football an!