Goal.com präsentiert: Die 25 nervigsten Fußball-Phrasen

Wenn Ihr demnächst ein Fußballspiel verfolgt, achtet darauf, wie oft der Reporter die folgenden Phrasen verwendet!
Von Falko BLÖDING

Berlin. Woche für Woche hört man sie wieder: Die gängigen Phrasen der Fußballreporter, bei denen sich dem gemeinen Fan der Magen umdreht. 100 Mal gehört und dennoch werden sie weiter munter nach Schema F ins Mikro geblökt.

Wir haben für Euch die 25 nervigsten Phrasen zusammengestellt.

25) „Das ist heute ein Sechs-Punkte-Spiel.“

Ist es nicht! Es geht, wie immer, um drei Punkte.

24) „Das Spiel lebt von der Spannung.“

Spielerisch ist hier also gerade nicht allzu viel los!

23) „Wäre der Schuss aufs Tor gekommen, er wäre drin gewesen.“

Und wäre die Katze ein Pferd, so könnte sie den Baum hoch reiten! (frei nach Bernd Stromberg)

22) „Meister der Herzen“

Acht Jahre sind vergangen und Schalke ist in dieser Disziplin also noch immer Titelverteidiger.

21) „Eine gute Flanke, aber leider stand niemand in der Mitte.“

Und warum flankt er dann bitte?

20) „Keine Eintracht bei der Eintracht.“

Gääähn, dieser Kalauer dürften mittlerweile einen meterlangen Bart haben, so alt und ausgelutscht ist er. PS: Übrigens nicht zu verwechseln mit „Zwietracht Frankfurt“.

19) „Der Schiedsrichter hat immer recht.“

Das hätte man den Chelsea-Spielern nach dem Champions League-Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona mal erzählen sollen...

18) „Er weiß einfach, wo das Tor steht.“

Jede Wette, dass jeder „Otto-Normal-Bürger“ auch ohne ein hohes Gehalt, die drei Stangen auf beiden Seiten des Fußballfelds unfallfrei als Tor identifiziert hätte!

17) „Sie spielen hier auf Sieg.“


Welche Mannschaft spielt schon gern auf Niederlage???

16) „Ein Spiel dauert 90 Minuten.“

Tatsächlich? Diese Information wird wohl nur regelmäßig für die Zuschauer mitgeteilt, die zum ersten Mal in ihrem Leben ein Fußballspiel schauen.

15) „Er hat nicht mehr die Schnelligkeit früherer Tage.“

Ein Satz, der bei jedem älteren internationalen Topspieler, den der Reporter länger nicht spielen gesehen hat, heraus geholt wird.

14) „Sie wollen ein frühes Tor erzielen.“


Diese Betrüger! Wie können sie nur?

13) „Die Null muss stehen.“


Stimmt, denn für Siege mit Gegentoren gibt es ja bekanntermaßen weniger Punkte.

12) „Auswärtstore zählen doppelt.“


Wenn Du also auswärts 4:0 gewinnst, aber daheim mit 0:2 verlierst, führst Du dann mit 8:4?

11) „Ein Tor würde dem Spiel gut tun.“

Tja, wann tun Tore einem Spiel eigentlich nicht gut?

10) „Also in England pfeift sowas kein Mensch ab – das ist internationale Härte!


Wir sind hier aber nicht in England!

9) „Er ist jeden Cent wert.“

Ach kommt schon! Wir leben in der freien Marktwirtschaft, doch es darf ja wohl stark bezweifelt werden, dass ein Spieler Millionen von Euro wert ist, nur weil er einen runden Ball besonders gut schießen kann.

8) „Die ganz besondere Europapokalstimmung an der 'Anfield Road'.“

Ja, wir wissen es: Der FC Liverpool hat tolle Fans und ist zu Hause verdammt schwer zu schlagen. „You'll never walk alone“ klingt auch wirklich toll. Aber muss da jeder Reporter wieder drauf herumreiten?

7) „Das war kein Abseits, das war mindestens gleiche Höhe.“


Der Schiedsrichter hat aber trotzdem gepfiffen!

6) „In dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen.“


Egal wer sich also am Ende durchsetzt, der Experte wusste es schon vorher!

5) „Das wäre wohl die Entscheidung gewesen.“


Wie sagte der Ex-Schalker Fabian Ernst: „Fußball findet nicht im Konjunktiv statt.“ Recht hat er!

4) „Sie haben auf dem Papier die stärkste Mannschaft.“


Zum Glück wird aber auf dem Rasen gespielt und nicht auf Papier!

3) „Das Gegentor fiel zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt.“


Der ehemalige Kölner Messias Christoph Daum meinte dazu einst: „Aber man muss an dieser Stelle auch einmal die Frage stellen, ob es Gegentore gibt, die zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt fallen.“

2) „Der Gefoulte soll nicht selbst zum Elfmeter antreten.“


Mittlerweile ist es sogar statistisch bewiesen, dass es vollkommen egal ist, ob der Gefoulte selbst den Strafstoß versenken will. Dennoch, kaum verschießt ein Gefoulter seinen Elfer, schon wird wieder der Zeigefinger gehoben und diese Mär hervor gekramt.

1) „Da stimmt es in der Hierarchie nicht.“


Das kann Udo Lattek noch so oft gebetsmühlenartig wiederholen, dennoch soll es tatsächlich noch weitere Gründe geben, warum eine Mannschaft nicht gewinnt.

Eure Meinung: Was sind für Euch die nervigsten Phrasen rund um den Fußball?