Zukunft? Onyekuru spricht von Deutschland und England

Kommentare()
Für das nigerianische Talent von KAS Eupen interessieren sich immer mehr europäische Klubs. Nun ist ein Premier-League-Klub dazugekommen.

Mit KAS Eupen begeisterte der 19-jährige Henry Onyekuru in der belgischen Jupiler Pro League und zog so die Aufmerksamkeit einiger namhafter europäischer Klubs auf sich. Mit dem Interesse des FC Arsenal ist laut Sky Sports ein zahlungsstarker Konkurrent dazugekommen. Leipzig und Mönchengladbach zeigten sich offenbar auch interessiert. 

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Offensivspieler gibt sich derweil gelassen und will erst am Ende der Saison über seine Zukunft entscheiden. Gegenüber Sporza äußerte sich der Nigerianer: "Ich habe noch nichts beschlossen und wollte bis zum Ende der Playoffs warten. Hoffentlich kann ich in den nächsten ein, zwei Wochen bekannt machen, wo meine Zukunft liegt. Ich habe immer von der Premier League geträumt, aber alles ist möglich: Belgien, Deutschland und England."

Bei einem Wechsel in die Premier League könnte es zu Schwierigkeiten kommen, wenn es um die Arbeitserlaubnis geht, da er für einen Nicht-EU-Ausländer nicht die erforderliche Anzahl an Einsätzen hat. Eine Lösung wäre hierbei eine Leihe in die Bundesliga.

In der Jupiler Pro League kam Onyekuru in dieser Saison bereits auf 28 Einsätze, in denen er 12 Tore erzielte.

Schließen