Zu hohe Summen: Manchester City steigt aus dem Transferpoker um Alexis Sanchez aus

Kommentare()
Getty
Lange wurde Alexis Sanchez mit einem Wechsel zu den Skyblues in Verbindung gebracht. Weil United nun auch mitmischt, zieht sich ManCity zurück.

Manchester City wird nicht länger versuchen, Alexis Sanchez vom FC Arsenal zu verpflichten. Wie Goal bestätigen kann, haben die Citizens Abstand von einem Transfer genommen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Grund? Sanchez-Berater Fernando Felicevich hat dem Spitzenreiter der englischen Premier League klar verständlich gemacht, dass Rivale Manchester United nicht nur eine höhere Ablösesumme für den Chilenen, sondern auch mehr Gehalt und Boni zahlen will. Der Klub von Trainer Pep Guardiola will sich aber nicht auf ein Wettbieten mit den Red Devils einlassen.

Nun steht einem Wechsel von 29-Jährigen zum englischen Rekordmeister nicht mehr viel im Wege. Arsenal kann für ihn noch eine Ablöse kassieren, denn der Vertrag von Sanchez bei den Gunners war nur noch bis zum Sommer datiert. United-Coach Jose Mourinho ließ sich bislang wenig über eine mögliche Sanchez-Verpflichtung entlocken.

Wenger? Sanchez-Entscheidung "in den nächsten 48 Stunden" 

Seit Wochen ist Sanchez' Zukunft eines der ganz großen Themen auf dem Transfermarkt. Bereits am Sonntag fehlte er beim Spiel seines Klubs gegen Bournemouth, was als nächster Hinweis auf einen bevorstehenden Wechsel gedeutet wurde.

Gunners-Trainer Arsene Wenger kündigte auf der Pressekonferenz nach der Partie eine zeitnahe Entscheidung an. "Das wird sich in den nächsten 48 Stunden entscheiden", so der Franzose am Sonntag.

 

Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Schließen