Zlatan Ibrahimovic verrät: Hätte auch umsonst weiter für Manchester United gespielt

Kommentare()
Getty Images
Nach seiner schweren Knieverletzung erhielt Ibrahimovic noch einmal einen Vertrag bei United. Geld wollte er dafür aber eigentlich gar nicht haben.

Zlatan Ibrahimovic, mittlerweile für LA Galaxy in der MLS aktiv, hat verraten, dass er im Spätsommer 2017 nach seiner schweren Knieverletzung auch ohne Gehalt zu Manchester United zurückgekehrt wäre.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es ging nicht darum, einen Vertrag zu unterschreiben und damit Geld zu verdienen - ganz im Gegenteil. Ich sagte: 'Ich will kein Gehalt, Ihr könnt das Geld behalten'", sagte Ibrahimovic im Interview mit der BBC.

Ibrahimovic: "War nicht bereit für den alten Zlatan"

Ibrahimovic war 2016 zu United gewechselt, hatte sich im April 2017 dann eine schwere Knieverletzung zugezogen. Sein ursprünglicher Vertrag bei den Red Devils lief Ende Juni 2017 aus, trotz der Verletzung stattete ihn United aber schließlich doch mit einem neuen Kontrakt aus. Die Fitness des 36-jährigen Angreifers war allerdings nicht optimal.

"Ich war nicht bereit dafür, der Zlatan von früher zu sein", gestand der Schwede. "Ich stand bei einigen Spielen auf dem Platz, aber davor sagte ich dem Trainer immer: 'Ich bin nicht bereit, ich will Euch nicht enttäuschen'."

Zwischen Mitte November und Ende Dezember 2017 absolvierte Ibrahimovic noch fünf Premier-League-Spiele für United, wechselte im März 2018 nach erneuter Verletzung dann nach Los Angeles. Für Galaxy hat er in 14 MLS-Einsätzen bisher elf Tore erzielt, steht noch bis Ende 2020 unter Vertrag.

Mehr zu Zlatan Ibrahimovic und Manchester United:

Schließen