Yerry Mina weckt das Interesse des FC Everton, schneller Abschied vom FC Barcelona möglich

Kommentare()
Die Toffees wollen ihren Defensive verstärken und machen im Werben um Kolumbien-Star Yerry Mina vom FC Barcelona ernst.

Der englische Erstligist FC Everton zeigt Interesse an WM -Star Yerry Mina vom FC Barcelona . Nach Goal -Informationen laufen die Gespräche über einen Transfer in diesem Sommer zwischen Toffees-Manager Marcel Brands und den Blaugrana-Bossen bereits.  

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Everton bietet dem spanischen Meister eine Ablöse in Höhe von 24 Millionen Euro für den Innenverteidiger. Mina, der erst im Winter für knapp zwölf Millionen Euro von Palmeiras zu Barca kam , ist der Wunschspieler des neuen Trainers Marco Silva.

FC Barcelona: Neben Everton will auch Fenerbahce Yerry Mina holen

Zudem ist Everton gewillt, Barcelona eine Rückkaufklausel zuzugestehen. Ähnlich, wie es beim Transfer Gerard Deulofeus vor einigen Jahren der Fall war. Dieses Modell könnte die Katalanen, die Mina ursprünglich nur verleihen wollten, zur Zustimmung bewegen. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den kommenden Montag angesetzt – eine schnelle Einigung ist nicht unwahrscheinlich.

Ein Kandidat für eine Ausleihe des Abwehrspielers bleibt derweil der türkische Top-Klub Fenerbahce, der Mina für eine Saison in die Süper Lig holen möchte . Dort bekäme er gewiss mehr Spielpraxis, als das in der vergangenen Rückserie bei Barca der Fall war: Er absolvierte auf dem Weg zum Meistertitel lediglich fünf Einsätze in LaLiga.

Mina gehört bei der laufenden Weltmeisterschaft in Russland zu den auffälligsten Akteuren. Für Achtelfinal-Teilnehmer Kolumbien erzielte der 23-Jährige in drei Partien drei Treffer.

Minas Vertrag beim FC Barcelona läuft noch bis 2023.

Mehr zu Everton, Yerry Mina und dem FC Barcelona:

Nächster Artikel:
Bayern trotz Höhenflug des BVB entspannt: "Haben das nötige Glück"
Nächster Artikel:
"Welcome home, Ronny": Cristiano Ronaldo vor emotionaler Rückkehr nach Manchester
Nächster Artikel:
Barcelona-Präsident Bartomeu: "Gibt keine Pläne, Neymar zurückzuholen"
Nächster Artikel:
Torwart-Legende Gianluigi Buffon nennt seine persönlichen Top-3-Keeper
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Liverpool-Youngster Bobby Duncan im Visier?
Schließen