News Spiele
UEFA Nations League

Granit Xhaka über Doppeladler-Jubel: "Ich wäre blöd, wenn ich das nochmals machen würde"

08:29 MESZ 06.09.18
Granit Xhaka Switzerland Serbia World Cup 2018
Der Doppeladler-Jubel von Shaqiri und Xhaka sorgte in der Schweiz lange für Schlagzeilen. Beide geloben nun Besserung.

Die ehemaligen Bundesligaprofis Xherdan Shaqiri  und Granit Xhaka in Reihen der Schweizer Nationalelf für Doppeladler-Jubel entschuldigt. Sie hatten bei bei der WM 2018 im Gruppenspiel gegen Serbien (2:1) damit für Aufsehen gesorgt.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich wäre blöd, wenn ich das nochmals machen würde", sagte der Ex-Gladbacher Xhaka auf einer Pressekonferenz vor dem Nations-League-Spiel gegen Island am Samstag. "Wir haben das besprochen mit der Mannschaft, dem Coach, dem Verband, dass das in Zukunft nicht wieder vorkommen wird."

Xherdan Shaqiri: Doppeladler-Jubel wird "nicht wieder vorkommen"

Und Liverpool-Neuzugang Shaqiri ergänzte: "Klar entschuldige ich mich, falls sich Leute angegriffen fühlten, die das Spiel in den Bergen schauten."

Der Schweizer Verband und die Nationalmannschaft haben in letzter Zeit enorm an Kredit verloren, da die Doppeladler-Affäre schwach gehandhabt wurde. Zwischenzeitlich trat auch Generalsekretär Alex Miescher zurück.

Hintergrund war der Sieg in der WM-Gruppenphase gegen Serbien, als die kosovarisch-stämmigen Torschützen Granit Xhaka und Shaqiri beim Jubel die provozierenden Geste zeigten.

Anschließend wurden beide Spieler von der FIFA mit Geldstrafen belegt. Kapitän Stephan Lichtsteiner bekam ebenfalls eine Strafe, da er sich beim Torjubel mit seinen Mitspielern solidarisiert hatte.

Mehr zur Schweizer Nationalmannschaft und Xherdan Shaqiri: