News Spiele
Weltmeisterschaft

WM 1998: Michel Platini offenbart "kleine Tricks" bei der Gruppeneinteilung

15:16 MESZ 18.05.18
France World Cup 1998
Platini hat zugegeben, bei der Gruppeneinteilung der WM 1998 etwas getrickst zu haben, damit das Finale Frankreich vs. Brasilien zustande kommen konnte.

Michel Platini, seinerzeit Co-Chef des Organisationskomitees des Turniers, hat offenbart, dass man bei der Gruppeneinteilung der WM 1998 getrickst hat, um das spätere Finale zwischen Gastgeber Frankreich und Brasilien möglich zu machen.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Als wir den Spielplan zusammengestellt haben, haben wir ein paar kleine Tricks angewendet", verriet Platini nun gegenüber France Bleu. "Wir haben sichergestellt: Wenn wir (Frankreich, Anm. d. Red.) in unserer Gruppe Erster werden und Brasilien auch, dass die beiden Mannschaften sich erst im Finale treffen können", offenbarte der Franzose. "Frankreich gegen Brasilien im Finale - davon träumten alle."

Bislang kein Statement der FIFA

Zudem betonte Platini, dass solch ein Vorgehen durchaus nicht unüblich sei. "Denken Sie, andere haben das bei der Austragung ihrer Weltmeisterschaft nicht gemacht?", so Platini weiter.

Die FIFA hat bisher noch kein Statement zu den Aussagen Platinis abgegeben.

Mehr zur Weltmeisterschaft in Russland: