News Spiele
Primera Division

Wegen Präsident Perez? Darum soll Zidane Real Madrid wirklich verlassen haben

15:46 MESZ 10.10.18
2018_10_6_zidane
Zidane trat am Ende der vergangenen Saison überraschend als Trainer von Real Madrid zurück. Nun scheinen die wirklichen Gründe klar zu werden.

Zinedine Zidane erklärte am Ende der vergangenen Saison nach dem Gewinn der Champions League seinen Rücktritt bei Real Madrid. Der wirkliche Grund soll laut der Zeitung El Pais ein Wortbruch von Präsident Florentino Perez sein.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zidane soll demnach bei Perez vorstellig geworden sein, mit der Bitte, einen "taktisch zerstreuten" und zu "individualistischen" Gareth Bale zu verkaufen, der zudem immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte.

Perez: Doch lieber Bale statt Neymar?

Perez willigte wohl ein und stellte Zidane stattdessen eine Verpflichtung von Neymar in Aussicht. Doch nach dem Doppelpack von Bale im CL-Endspiel beim 3:1 gegen Liverpool verwarf der Präsident offenbar seine Pläne und wollte am Waliser festhalten.

Ein Plan, von dem Zidane nur wenig später erfahren hatte und wenig begeisterst gewesen sein soll. Die logische Folge war seine Rücktrittserklärung am 30. Mai. Zidane hatte als Grund jedoch vielmehr das Verlangen nach einer Auszeit vom stressigen Traineralltag angeführt.

Mehr zu Real Madrid: