Wann ist der Confed Cup 2017? Teilnehmer, Datum, Termine, Ort und Deutschlands Kader

Zuletzt aktualisiert
Getty Images

Es ist wieder so weit. 2017 steigt der Confed Cup. Das prestigeträchtige Turnier verspricht auch in diesem Jahr hochspannend zu werden. Wer folgt Brasilien nach und krönt sich zum Champion?

Kevin Grants packendes Schicksal

Goal hat alle Informationen zum Turnier und beantwortet alle relevanten Fragen: Wann findet er statt, wer nimmt teil, wer bekam als Austragungsort den Zuschlag. 


WANN IST DER CONFED CUP 2017?


Der Confed Cup 2017 findet vom 17. Juni 2017 bis zum 02. Juli statt. Am 17. steigt das Eröffnungsspiel, am 02. dann das große Finale, in dem entschieden wird, wer den Cup mit nach Hause nimmt.   


SPIELORT: WO FINDET DER CONFED-CUP 2017 STATT? 


 Traditionell ist das Austragungsland der Weltmeisterschaft im folgenden Jahr auch Spielort des Cups. In diesem Fall heißt das, dass Russland als Ausrichter fungiert. 

Gespielt wird in St. Petersburg, Kasan, Moskau und Sotschi. Das Eröffnungsspiel zwischen Russland und Neuseeland findet in St. Petersburg statt, das Finale dann ebenfalls im Krestowski-Stadion. 


WER NIMMT AM CONFED CUP 2017 TEIL?


 Wie bei jeder Ausgabe des alle vier Jahre stattfindenden Turniers sind Vertreter aller Kontinente am Start. Das acht Länder umfassende Teilnehmerfeld setzt sich wie folgt zusammen.

Russland ist als Gastgeber automatisch dabei. Hinzu kommen Weltmeister Deutschland, Copa-Sieger Chile, Afrika-Meister Kamerun, Europameister Portugal, Asienmeister Australien, Ozeanienmeister Neuseeland und Mexiko als Sieger des CONCACAF Cups.


IN WELCHEM MODUS WIRD GESPIELT?


Gespielt wird in zwei Gruppe. In Gruppe A treffen Russland, Neuseeland, Portugal und Mexiko aufeinander, in Gruppe B Deutschland, Chile, Australien und Kamerun. Die beiden Gruppenersten treffen auf die jeweiligen Gruppenzweiten.

Im Halbfinale trifft der jeweils Gruppenerste auf den -zweiten der anderen Staffel. Die Sieger ziehen ins Endspiel ein, die Verlierer spielen das Spiel um Platz 3. Steht es bei Begegnungen der K.o.-Runde nach 90 Minuten unentschieden, gibt es zweimal 15 Minuten Verlängerung sowie danach bei Bedarf ein Elfmeterschießen.


TV UND STREAM: WIE KANN MAN DEN CONFED CUP ANSCHAUEN?


ARD und ZDF zeigen alle deutschen Spiele sowie das Finale. Insgesamt zeigen die beiden öffentlich-rechtlichen Branchenführer jeweils sechs Partien. Zudem zeigt Sport 1 drei Partien. Das Eröffnungsspiel läuft auf der ARD, das Finale auf dem ZDF. 


WIE SIEHT DEUTSCHLANDS KADER FÜR DEN CONFED CUP AUS?


Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Artikel wird unten fortgesetzt

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (AS Rom), Niklas Süle (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim), Julian Draxler (Paris St. Germain), Leon Goretzka (Schalke 04), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)


DIE BISHERIGEN SIEGER DES CONFED CUP


1992 IN SAUDI-ARABIEN Argentinien (im Finale 3:1 gegen Saudi-Arabien)
1995 IN SAUDI-ARABIEN Dänemark (im Finale 2:0 gegen Argentinien)
1997 IN SAUDI-ARABIEN Brasilien (im Finale 6:0 gegen Australien)
1999 IN MEXIKO Mexiko (im Finale 4:3 gegen Brasilien)
2001 IN JAPAN/SÜDKOREA Frankreich (im Finale 1:0 gegen Japan)
2003 IN FRANKREICH Frankreich (im Finale 1:0 n.V. gegen Kamerun)
2005 IN DEUTSCHLAND Brasilien (im Finale 4:1 gegen Argentinien)
2009 IN SÜDAFRIKA Brasilien (im Finale 3:2 gegen USA)
2013 IN BRASILIEN Brasilien (im Finale 3:0 gegen Spanien)