Vor Hochrisikospiel: Russland und Wales werben für friedliche Unterstützung

Kommentare()
Getty Images
Die russischen Fans sind zuletzt nicht gerade durch ihre Friedfertigkeit aufgefallen. Das soll sich nun im "Endspiel" gegen Wales ändern, fordern beide Trainer.

Nationaltrainer Leonid Sluzki hat die russischen Anhänger zur friedlichen Unterstützung der Sbornaja im "Finale" gegen Wales am Montag (21.00 Uhr im LIVE-TICKER ) aufgerufen. "Ich möchte, dass die Fans uns unterstützen, wie es sich in einer zivilisierten Gesellschaft gehört", sagte Sluzki am Sonntag. Zuvor hatte bereits Wales -Coach Chris Coleman für eine friedliche Stimmung geworben. "Alle Animositäten gehören auf den Platz", sagte er.

Die Partie in Toulouse wurde nach den schlimmen Krawallen von Marseille von den Behörden als Hochrisikospiel eingestuft. Etwa 2100 Polizisten sollen rund um das Stadion für Sicherheit sorgen. Auch szenekundige Beamte aus Russland und Wales sind vor Ort.

Mit dem drohenden Ausschluss durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) bei weiteren Vorfällen beschäftigen sich die Russen nicht. "Wir blenden alles aus, was abseits des Feldes passiert", sagte Angreifer Fedor Smolow und bat um "Unterstützung" im Stadion. Russland kann sich nur mit einem Sieg noch für das Achtelfinale qualifizieren. "Das Spiel ist extrem wichtig", sagte Sluzki: "Wir sind voll fokussiert."

Schließen