Visa-Probleme: Alexis Sanchez verpasst Manchester Uniteds US-Tour

Kommentare()
Getty
Manchester United muss wähend der Saisonvorbereitung in den USA auf Alexis Sanchez verzichten. Wegen einer Bewährungsstrafe bekommt er kein Visum.

Offensivspieler Alexis Sanchez reist aufgrund von Visa-Problemen nicht mit Manchester United zur Saisonvorbereitung in die USA. Da der 29-Jährige im Februar in Spanien wegen Steuerhinterziehung zu 16 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt wurde, stellen ihm die Vereinigten Staaten kein Visum aus.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Laut US-Recht wird niemandem ein Visum gewährt, der vom Gericht schuldig gesprochen wurde. Trotz seiner Bewährungsstrafe arbeiten Anwälte von Sanchez aktuell an einer Ausnahmegenehmigung und hoffen, dass der Chilene nachträglich doch noch einreisen darf.

ManUnited trifft beim ICC auf Milan, Liverpool und Real Madrid

Im Rahmen ihrer US-Tour treffen die Red Devils zunächst auf Club America aus Mexiko und die San Jose Earthquakes aus der MLS, bevor sie im jährlichen International Champions Cup antreten. Dort messen sie sich mit dem AC Mailand, Real Madrid und dem FC Liverpool.

Spätestens zum ICC hofft United-Trainer Jose Mourinho, auf Sanchez zählen zu können. Der Linksaußen gehört zum Stammpersonal des englischen Rekordmeisters. Erst im Januar 2018 wechselte er im Zuge eines Spielertausches vom FC Arsenal nach Manchester.

Mehr zu Alexis Sanchez und Manchester United:

Schließen