Vier Wochen nach Krebs-OP: Sevilla entlässt Trainer Eduardo Berizzo

Kommentare()
AA
Vier Wochen nach Berizzos Krebs-OP zieht Sevilla Konsequenzen aus den schlechten Ergebnissen der letzen Wochen und trennt sich von seinem Trainer.

Der spanische Erstligist FC Sevilla hat sich von seinem an Prostatakrebs erkrankten Trainer Eduardo Berizzo getrennt. Dies gab der Klub am Freitag bekannt und begründete diesen Schritt mit den schlechten Ergebnissen der vergangenen Wochen. Der Argentinier Berizzo war erst Ende November erfolgreich operiert worden und in der vergangenen Woche auf die Trainerbank zurückgekehrt. Wer die Nachfolge des 48-Jährigen antritt, ist noch offen.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Sevilla war unter Berizzo stark in die Saison gestartet. Zuletzt gab es aber drei Spiele ohne Sieg mit Niederlagen gegen Real Madrid (0:5) und Real Sociedad (1:3). Am 22. November hatte der Klub die Erkrankung Berizzos öffentlich gemacht.

Nächster Artikel:
French Connection: Lille-Star Rafael Leao, der portugiesische Mbappe
Nächster Artikel:
Das spannende Projekt Salford City: Wie Manchester Uniteds "Class of 92" einen Klub nach oben kauft
Nächster Artikel:
Ricardo Quaresma wohl vor Abschied von Besiktas - fortgeschrittene Gespräche über Rückkehr nach Porto?
Nächster Artikel:
Tottenham vs. Chelsea: LIVE-STREAM, TV, LIVE-TICKER, Aufstellungen – alle Infos zur Übertragung
Nächster Artikel:
Real Madrid gegen Girona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Schließen