VIDEO: Eine Wundervolle Welt - Javier Hernandez' Entwicklung bei Manchester United

Getty Images
Chicharitos Transfer ins Old Trafford war der perfekte Nährboden für das Aufblühen eines Stars, der der erste Mexikaner im Klub war.

Transfers werden im modernen Fußball nie lange geheim gehalten, aber Javier Hernandez schaffte es, die Anfrage von Manchester United für sich zu behalten, während er noch für Chivas spielte.

Ein Offizieller von United trat an Chicharitos Vater heran und erzählte ihm von der Hoffnung der Red Devils, seinen Sohn ins Old Trafford zu holen, machte dabei aber klar, dass er niemandem etwas von dem Interesse sagen dürfe, da jede undichte Stelle die Einigung gefährde.

Glücklicherweise wurden die Fortschritte in den Verhandlungen mit United, zur Freude von Hernandez, unter Verschluss gehalten.

"Mein Vater erzählte mir, dass Manchester United ihn persönlich kontaktiert habe und wir gebeten wurden, die Informationen zwischen dem Scout und uns geheim zu halten, damit der Deal finalisiert werden kann. Gott sei Dank konnten wir es geheim halten", sagte Hernandez.

Für einen Klub von Uniteds Größenordnung zu spielen, hat sich sicherlich positiv auf Hernandez' Entwicklung als Spieler ausgewirkt - der mexikanische Star traf 20-mal und half so Alex Fergusons Mannschaft, den Premier-League-Titel in der Saison 2010/11 zu holen - aber auch die multikulturelle Natur der ersten Mannschaft des Klubs half ihm, sich als Mensch weiterzuentwickeln.

"Während meines Aufenthalts bei Manchester United habe ich mich geändert und bin gewachsen, vor allem auf persönlicher Ebene und als Spieler", sagte Hernandez.

"In einer anderen Kultur zu leben, einem anderen Land, sich an all das anzupassen, an eine andere Sprache, mit Kollegen aus anderen Teilen der Welt in so einem bunten Kader mit verschiedenen Kulturen, Religionen, verschiedenen Geschmäckern: Das lässt einen wachsen, das lässt dich deinen Horizont erweitern, um eine offenere Person zu sein und zu wissen, dass die Welt etwas Wundervolles ist."

Schließen