News Spiele
Transfers

Michael Reschke geht von Verbleib von Benjamin Pavard beim VfB Stuttgart aus: "Da bin ich tiefenentspannt"

18:13 MESZ 03.06.18
Benjamin Pavard VfB Stuttgart Bundesliga 12052018
Reschke hat Einblicke in die Transferplanungen des VfB Stuttgart gegeben. Während er bei Pavard mit einem Verbleib rechnet, werden zwei Leihspieler gehen.

Sportvorstand Michael Reschke rechnet damit, dass Verteidiger Benjamin Pavard auch in der kommenden Saison das Trikot des VfB Stuttgart tragen wird. "Davon gehen wir alle weiter aus - weil es keine Anfrage, keinen Verhandlungsstand und keine neue Situation gibt", sagte der 60-Jährige in einem Interview mit der vereinseigenen Homepage.  

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Da bin ich tiefenentspannt. Die Aussagen von Benji sind völlig in Ordnung", so Reschke weiter. "In diesem Geist haben wir unsere Gespräche immer geführt. Er hat eine Top-Saison für den VfB gespielt und es ist klar, dass er im Fokus der internationalen Spitzenclubs ist. Wir stimmen uns mit Benji und seinem Berater ständig ab und halten uns partnerschaftlich auf dem Laufenden." Medienberichten zufolge sollen die Ligakonkurrenten Bayern München und Borussia Dortmund Interesse an einer Verpflichtung von Pavard haben.

Badstuber-Zukunft? Tür beim VfB Stuttgart bleibt weiter offen

Ebenfalls noch nicht entschieden sei die Zukunft von Holger Badstuber, der sich der Gazzetta dello Sport zufolge mit Lazio Rom einig sein soll. "Mit Holger stehe ich weiter in Kontakt. Er würde sehr gerne wieder international spielen und sondiert den Markt", sagte Reschke. "Aber unsere Tür bleibt weiter offen für ihn."

Deutlich weiter ist der Stand der Dinge indes bei Stuttgarts Leihspielern Julian Green, Tobias Werner und Jerome Onguene. Während er bei Green davon ausgehe, dass der US-Amerikaner bei Greuther Fürth bleibe, wird Werner seine Zelte beim 1. FC Nürnberg abbrechen. "Mit ihm werden wir uns zeitnah zusammensetzen, um zu erörtern, wie seine weiteren Planungen aussehen", so Reschke. Onguene wird nach Salzburg zurückkehren, es seien nur noch letzte Details zu klären. 

Mehr zu Brasilien und Kroatien: