Verhinderte Thomas Müller Philippe Coutinhos Wechsel?

Kommentare()
Auf dem internationalen Transfermarkt ist nahezu jeder Deal mit anderen vernetzt. So auch im Fall Müller und Coutinho. Es hätte anders kommen können.

Thomas Müller verhinderte offenbar den Wechsel von Philippe Coutinho vom FC Liverpool  zum FC Barcelona. Der deutsche Nationalspieler wollte nicht nach England.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Das berichtet die SportBild. Demnach war das Interesse der Reds konkreter als bislang angenommen, Liverpool hätte 100 Millionen Euro für den 28-Jährigen geboten. Doch Müller wollte nicht wechseln und der Deal scheiterte somit am Spieler.

In der Folge ließen die Reds Coutinho nicht ziehen. Der Brasilianer wäre seinerseits gerne zum FC Barcelona gewechselt. Müller, der in München einen Vertrag bis 2021 besitzt, hatte kürzlich Angebote aus England bestätigt.

Im Fall Coutinho war stets davon ausgegangen worden, dass Barcelona die Forderungen Liverpools nicht erfüllte. Die Katalanen hatten nach dem 222-Millionen-Euro-Abgang von Superstar Neymar eine volle Kasse, investierten aber letztlich in Ousmane Dembele von Borussia Dortmund.

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen