News Spiele
Mit Video

Universität aus Belgien stellt fest: Lionel Messi besser als Cristiano Ronaldo

10:11 MESZ 23.08.19
Cristiano Ronaldo Lionel Messi 2019
Ist die Frage nach dem besten Fußballer damit geklärt? Eine Universität aus Belgien hat berechnet, ob Messi oder Ronaldo der bessere Fußballer ist.

Wissenschaftler an der belgischen Universität in Leuven wollen anhand eines Modells festgestellt haben, dass Lionel Messi vom FC Barcelona ein besserer Fußballspieler als Cristiano Ronaldo von Juventus ist.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Für ihren Versuch führte die Universität einen sogenannten VAEP-Score ein. In diesen wurden alle 1.600 möglichen Aktionen während eines Fußballspiels einbezogen und eine Software mit den individuellen Daten von Ronaldo und Messi aus den Saisons 2013/14 bis 2017/18 ausgestattet.

Lionel Messi hängte Cristiano Ronaldo ab 2015 ab

Diese berechnete anschließend einen VAEP-Score von 1,21 für Lionel Messi und einen VAEP-Score von 0,61 für Cristiano Ronaldo. Die Vergleichbarkeit ist durchaus gegeben, da beide Spieler in dieser Zeit in der spanischen Liga spielten und somit gegen die gleichen Gegner antraten.

Ein Unterschied zwischen beiden Spielern zeigte sich besonders ab dem Jahr 2015. "In den ersten beiden Jahren liegen die Werte von Messi und Ronaldo sehr nahe beieinander", stellte Mitarbeiter Tom Decroos fest. Er ergänzte: "Ab 2015 zog dann Messi seinem ewigen Konkurrenten davon.”

Universität aus Belgien verglich auch Ronaldo mit Hazard

Derartige Versuche sind in der Wissenschaft allerdings stark umstritten. Eine rein quantitative Datenerhebung wird für Kritiker dem komplexen Fußball meist nicht gerecht. Spieler werden unterschiedlich in ihren Mannschaften eingebunden und erreichen entsprechend völlig unterschiedliche Werte, obwohl sie aus qualitativer Beobachtung heraus gute Leistungen zeigen. 

Dies stellten auch die Forscher von der Universität Leupen fest. Sie verglichen Cristiano Ronaldo mit Eden Hazard. Dabei ergaben sich zwar sehr ähnliche Werte, das Fazit von Professor Jesse Davis fiel aber anders aus: "Ronaldo ist eher ein Torjäger, Hazard hingegen nimmt viel mehr am Spiel teil."